„smartWoman“: Jetzt bekommen auch Frauen jenseits der 50 ihr eigenes Tech-Magazin

(Foto: Shutterstock)

Wer sich für Technik interessiert, ist meist jung und männlich - so ein gängiges Klischee. Der Weka-Verlag sieht das offenbar anders und bringt ab morgen ein Magazin auf den Markt, das technik-interessierte Frauen ab 50 ansprechen will.

„Es gibt Technikmagazine für Nerds, für Profis, für Gamer, für Entwickler … aber es gab bislang kein Technikmagazin für die aktive, im Leben stehende Frau“, so der Weka-Verlag. In diese vermeintliche Marktlücke will er mit „smartWoman“ springen. Die Erstausgabe des Print-Magazins soll am 16. März in den Zeitschrifenregalen liegen, geplant sind vier Ausgaben im Jahr.

„Die Inhalte richten sich nach den Bedürfnissen der Zielgruppe weiblicher Leser zwischen 50 und 65 Jahren, die aktiv sind und mitten im Leben stehen, für die technische und digitale Produkte kein Selbstzweck, sondern Mittel zum Zweck sind“, so der Verlag.

Mit „smartWoman“ wolle man Technik- mit Lifestyle- und Genussthemen verbinden und so eine breite LeserInnenschaft ansprechen. Mit den Rubriken „Trends“, „Modernes Zuhause“, „Mobile Welt“ und „Leben und Genuss“ wolle man „den Leserinnen praxisnah den Nutzen vieler Produkte und Produktgruppen“ vermitteln: „Besser schlafen mit digitalen Helfern, Strom sparen oder die ideale Grundausstattung für das neue Notebook oder Smartphone – die Themenwelt in ‚Smart Woman‘ ist so breitgefächert und bunt wie das Leben.“

Tags :Quellen:W&V

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising