Dieser Heiratsantrag per Drohne wäre fast schiefgelaufen

(Screenshot: Übergizmo)

Für viele ist es der größte Moment des Lebens: der Heiratsantrag. Wer vor seiner Angebeteten dafür in die Knie geht, kann eigentlich nicht viel falsch machen. Aber moderne Zeiten verlangen moderne Anträge. Und da kann, wie dieses Video beweist, durchaus so einiges schieflaufen.

Tristan McGann aus Malibu (USA) hat das am eigenen Leib spüren müssen. Er wollte mithilfe einer Drohne um die Hand seiner Freundin Stephanie anhalten: Die Drohne sollte, so der Plan, den Ring in Stephanies Hand abwerfen.

„Ich mag Drohnen“, so McGann. „Die Idee, mit einer Drohne einen Ring abzuwerfen, hatte bislang noch niemand. Ich hielt das für eine gute Idee.“ Warum das allerdings nicht wirklich ein guter Einfall war, zeigt sein Video:

Tags :Quellen:YouTubeVia:ubergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising