Fehler in iOS 9.3 sorgt für defekte Links

(Bild: Apple)

iOS-Nutzer wundern sich seit Kurzem über defekte Links und hängende Apps, wenn sie iOS 9.3 einsetzen. Seit der Installation funktionieren Links in Drittanbieter-Apps und innerhalb von Safari teilweise nicht mehr. Eine Abhilfe gibt es, doch die funktioniert nicht bei allen Anwendern.

iOS 9.3 besitzt einen schwerwiegenden Fehler, der das Öffnen von Links in Safari und anderen Apps wie zum Beispiel WhatsApp verhindert. In einigen Fällen lassen sich auch keine Google-Suchergebnisse mehr anklicken.

In den Supportforen von Apple geht es seitdem hoch her, zumal über die Feiertage hinweg natürlich kein Update bereitgestellt werden kann.

In Safari kann ein längerer Druck auf einen Link dafür sorgen, dass der Browser sich aufhängt. Ein Neustart des Rechners oder gar eine Neuinstallation des Betriebssystems bringen unseren Erfahrungen nach derzeit nichts.

Einigen Nutzern hat es jedoch geholfen, Javascript in iOS abzuschalten (Einstellungen/Safari/Erweitert) und Bing als Suchmaschine auszuwählen. So sollen Google-Ergebnislinke wieder funktionieren. Doch nicht bei allen Anwendern führte das zum Erfolg.

Lies auch: Kaputte iPad 2 – neues iOS 9.3 für die Problem-Tablets

Es scheint so, als würde der Fehler besonders häufig bei modernen iPhones wie dem 6S oder dem 6S Plus auftreten, doch das Phänomen beschränkt sich nicht ausschließlich auf diese Modelle.

Bei 9to5Mac wurde die Vermutung geäußert, dass manche Konstellationen mit Drittanbieter-Apps besonders anfällig für die kaputten Links seien. Explizit genannt wurden die Apps von Yelp und Booking.com.

In der langen Betaphase von iOS 9. 3ist dieser Fehler hingegen nicht aufgetreten. Eventuell ist eine wildgewordene Linküberprüfung innerhalb von iOS Schuld an dem Dilemma. Das würde auch erklären, warum auf einmal auch iOS-9.2-Nutzer vereinzelt von Problemen mit Links sprechen.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising