Apple will Update wegen defekter Links unter iOS bringen

(Bild: Apple)

Über Ostern hatten wir davon berichtet: iOS-Nutzer beklagen sich über defekte Links und hängende Apps, wenn sie iOS 9.3 oder älter einsetzen. Apple hat das Problem nun offiziell eingestanden und plant ein Update.

iOS-Nutzer wunderten sich seit Kurzem über kaputte Links und abstürzende beziehungsweise nicht mehr reagierende Apps. Vermehrt seit iOS 9.3 gibt es Links innerhalb von Safari, Mail und in Drittanbieter-Apps, die nicht mehr geöffnet werden können. Bei einigen Nutzern half es, Javascript abzuschalten und die Suchmaschine zu wechseln, aber nicht bei allen.

Ob der Fehler nur in iOS 9.3 begründet ist, darf bezweifelt werden. Er betrifft auch Anwender, die iOS 9.2 einsetzen und vornehmlich neuere Geräte.

Lies auch: Fehler in iOS 9.3 sorgt für defekte Links

Apples Supportforen quellen zumindest über vor Meldungen von Anwendern, die alles andere als begeistert sind. Apple hat nun zugegeben, dass es ein Problem gibt und verspricht, sobald wie möglich ein Update zu liefern. Wann das der Fall ist, weiß Apple selbst noch nicht.

In Safari kann ein längerer Druck auf einen Link dafür sorgen, dass der Browser sich aufhängt. Ein Neustart des Rechners oder gar eine Neuinstallation des Betriebssystems bringen unseren Erfahrungen nach derzeit nichts.

Bei 9to5Mac wurde die Vermutung geäußert, dass manche Konstellationen mit Drittanbieter-Apps besonders anfällig für die kaputten Links seien. Dabei scheint es ein Problem in der Verarbeitung universale Links in iOS zu geben. Explizit genannt wurden die Apps von Yelp und Booking.com. Letztere haben bereits ein Update für ihre App bereit gestellt.

Welche weiteren Apps den Fehler verursachen, ist nicht bekannt. Es dürfte daher auch schwer fallen, einfach Apps zu deinstallieren und zu hoffen, den Schuldigen irgendwann zu finden. Hoffentlich kommt Apples Update schnell.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising