Freiluft-Tetris in Echtzeit auf einer LED Hochhausfassade

(Bild: Screenshot aus verlinktem Video)

Noch heute Abend ab 20 Uhr lassen sich an einer Hochhausfassade der Kieler Christian-Albrechts-Universität (CAU) Spiele wie Tetris beobachten. Studenten der Uni haben das 14-Stöckige Hochhaus in eine interaktive Projektionsfläche verwandelt.

Für die Realisation verwendeten die Studenten 56.448 fernsteuerbare LEDs, die auf den Fensterbänken montiert sind. Spiele-Klassiker wie Tetris, Breakout, Pong und Snake können auf der 1.700 Zoll Bildschirmdiagonalen in Echtzeit gespielt werden. Das entspricht etwa 43 Metern und sieht ziemlich spektakulär aus.

Informatik- und Wirtschaftsinformatik-Studenten der Kieler Christian-Albrechts-Universität (CAU) bauten den Superbildschirm und verwendeten dafür vier Kilometer Datenkabel, 1,5 Kilometer LED-Streifen und 196 Netzwerk-Controller. Daraus machten sie aus 392 Fenstern 392 Pixel (28 mal 14 Pixel).

1.700 Zoll Display

Das Projekt Lighthouse wird mindestens bis zum Ende des Sommersemesters fortgeführt und ist nicht das erste seiner Art. Im September 2001 beleuchteten Mitglieder des Chaos Computer Clubs das „Haus des Lehrers“ in Berlin zum Anlass des 20. Jahrestags der Gründung des CCC.

Tags :Quellen:heise.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising