LG G5 Teardown: Es ist kein Plastik, sondern die Antenne

LG G5 (Bild: Übergizmo)

Ein Teardown hatte kürzlich ein überraschendes Detail des LG G5 aufgedeckt. Es schien, als bestehe das Gehäuse nicht komplett aus Metall, sondern teilweise aus Kunststoff. LG hat sich nun zu der Kontroverse geäußert. 

LG G5 auf dem MWC 2016

Bild 1 von 30

LG G5 + Friends (Bild: Übergizmo)

In einem Teardown hatte der Youtuber JerryRigEverything über die Oberfläche des G5-Gehäuses gekratzt und dabei festgestellt, dass sich über dem Metall eine Art Kunststoffschicht befindet. Dies ließ die Vermutung aufkommen, dass das Gehäuse nicht komplett aus Metall gefertigt ist, sondern zum Teil aus Plastik.

LG gibt nun Entwarnung und erklärte gegenüber Android Authority, was es damit auf sich hat. Der Smartphone-Hersteller hat die Antenne im Gegensatz zum iPhone 6S oder HTC One M9 direkt unsichtbar in das Gehäuse integriert, sodass sie die nahtlose Optik des Metall-Gehäuses nicht zerstört. 

Dem Anschein nach ist der Bereich, den JerryRigEverything in seinem Video aufkratzt, sozusagen die Antenne des Smartphones und nur sehr klein, schreibt Android Authority. Wenn man die Erklärung richtig interpretiert, dürfte der Rest des G5-Gehäuses also wie erwartet aus Metall gefertigt sein. Sobald nähere Details bekannt werden, werden wir den Artikel aktualisieren.

Mit seiner Aussage kann LG euch nun hoffentlich wissen lassen, dass es niemanden mit seinem Werbespruch „Das hochwertige Gehäuse aus echtem Metall sorgt für pure Ästhetik“ täuschen will, sondern das Gehäuse bis auf die integrierte Antenne tatsächlich aus Metall gefertigt ist.

Lies auch: LG G5: DAS MODULARE SMARTPHONE KANN VORBESTELLT WERDEN UND BRINGT EINEN FREUND MIT

  1. Wo bleibt die Aktualisierung bei neuen Details?
    Mittlerweile scheint ja klar zu sein, dass es sich nicht um einen kleinen Antennenstreifen handelt, sondern ein Metall-Kunststoffgemisch. Die ganze Rückseite ist davon überzogen.

    Für mich ist das FalseAdvertising.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising