Volvo will autonomes Fahren in China testen

(Bild: Volvo)

Volvo will in China zu autonomen Testfahrten starten: Ausgewählte chinesische Fahrer sollen dann autonome Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen unter Alltagsbedingungen nutzen können. 100 Fahrzeuge werden daran teilnehmen.

Wenn autonom fahrende Autos einmal im Alltag eingesetzt werden sollen, müssen sie mit den Verkehrsverhältnissen zurechtkommen. In China sind diese oftmals recht eigensinnig. Dennoch soll autonomes Fahren die Anzahl von Autounfällen signifikant reduzieren.

Außerdem soll autonomes Fahren auch in Bezug auf die wachsende Überlastung der Straßen eine wichtige Rolle spielen. Der Verkehr soll gleichmäßiger rollen und Staus vermieden werden, wenn die Autos selbst lenken.

Håkan Samuelsson, Chef von Volvo, begrüßt deshalb das Engagement der Aufsichtsbehörden und der Hersteller autonom fahrender Autos in den USA und Europa.

Lies auch: Volvos Autos fahren bald auch von alleine

Samuelsson würdigt die Schritte, die China bereits hinsichtlich der Entwicklung von Techniken für das autonome Fahren unternommen hat, und will das Land dazu ermutigen, noch mehr für eine schnelle Einführung des autonomen Fahrens zu tun.

„Bei autonomem Fahren geht es nicht allein um die Technik. Wir brauchen die richtigen Regeln und die richtigen Gesetze“, führt Samuelsson weiter aus. „Für uns ist es ganz normal, mit anderen zusammenzuarbeiten. Unser Ansatz ist, dass sowohl die Öffentlichkeit als auch die Privatwirtschaft von neuen Techniken und Unternehmen profitieren. Es ist also besser, Brücken zu bauen und zusammen zu arbeiten, als in unterschiedliche Richtungen zu streben.“

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising