Quantencomputer – Frei programmierbar und skalierbar aus den USA

googlenasaquantencomputer

Fünf Qubits soll der von US-Forschern gemeldete Quantencomputer haben. Der Clou: Er soll einer der ersten frei programmierbaren und skalierbaren sein.

Langsam Fallen die Barrieren auf dem Weg zum praktikablen Quantencomputer. Ein besonderer Durchbruch ist Forschern aus den USA gelungen. Sie haben einen fünf Qubits starken Quantencomputer entwickelt, welcher entgegen allen bisherigen Konzepten frei programmierbar und skalierbar ist. Bisher sind Quantencomputer immer einem speziellen Algorithmus verhaftet. Das heißt, man kann den Rechner immer nur für einen einzigen Zweck verwenden und nicht auf verschiedene Probleme programmieren.

Das macht die Technik bislang nicht großflächig anwendbar und dementsprechend aufwendig wie horrend teuer. Mit dem vom Forscherteam entwickelten Computer lassen sich die Quanten-Partikel genau genug kontrollieren, sodass Quanten-Algorithmen mit wenigen Qubits „gefahren“ werden können.

Meilenstein der Computer-Geschichte

Shantanu Debnath und seine Kollegen haben an der University of Maryland in College Park den Quantencomputer mit fünf Qubits vorgestellt. Mit ihm lässt sich jeder Quanten-Algorithmus programmieren. Das Besondere an dem „Fünf-Qubit-Modul“ ist, dass es sich mit mehreren seiner Art verbinden lässt. Dadurch wird der Quantencomputer skalierbar und stellt damit einen neuen Meilenstein in der Geschichte der Entwicklung von Quantencomputern dar.

Lies auch: NASA UND GOOGLE ENTWICKELN EINEN QUANTENCOMPUTER

 

Tags :Quellen:Technology Review

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising