Übriges Datenvolumen gegen Luxusreise – Australischer Mobilfunkanbieter macht’s möglich

(Foto: Shutterstock)

Die meisten von uns haben am Monatsende wohl eher zu wenig als zu viel Datenvolumen übrig und müssen mobil entsprechend langsamer surfen. In Australien scheinen die Mobilfunknutzer aber offenbar immer wieder Datenvolumen übrig zu haben - weswegen ihnen der Mobilfunkanbieter Virgin Mobile nun ein ungewöhnliches Angebot macht.

Down Under können Nutzer ihr nicht benötigtes Datenvolumen einsetzen, um auf Artikel zu bieten. Das hat Virgin Mobile jetzt angekündigt. Auch wenn es sich wohl um einen Marketing-Gag handelt – die Artikel, auf die man bieten kann, sind nicht schlecht.

So befinden sich neue Smartphones unter den Artikeln, wie das Samsung Galaxy S7, Drohnen wie die DJI Phantom 3 – und gar eine Reise im Privatjet zu den Fiji-Inseln, die 40.000 Dollar wert sein soll. Um an den Auktionen teilzunehmen, müssen User lediglich ein Foto ihrer Mobilfunkrechnung einreichen, auf der zu sehen ist, wie viel Datenguthaben übrig ist.

Tags :Quellen:MashableVia:ubergizmo.com
  1. Ein Foto der Rechnung um die dann dem eigenen Anbieter wieder zu senden?

    Der sollte eigentlich zu jedem Zeitpunkt Bescheid wissen dachte ich ?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising