Intel streicht womöglich tausende Stellen

(Bild: Cnet.com)

Der Chip-Hersteller Intel will in diesem Jahr mehrere Tausend Stellen streichen. Das berichtet die US-amerikanische Tageszeitung The Oregonian unter Berufung auf Insider-Quellen aus dem Unternehmen. Die Entlassungswelle könnte schon in dieser Woche beginnen, kurz nachdem Intel am morgigen Dienstag seine ersten Quartalszahlen für 2016 veröffentlicht.

Laut der Tageszeitung aus dem Bundesstaat Oregon werde Intel in einigen Sparten die Anzahl der Mitarbeiter um zweistellige Prozentwerte verringern. Entsprechend werde der Stellenabbau deutlich größer ausfallen als im letzten Jahr. 2015 musste der Hersteller von Computer-Chips bereits 1.100 Stellen in den USA streichen. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 107.000 Angestellte weltweit.

Für den Bundesstaat Oregon könnte die Entlassungswelle gravierende Konsequenzen haben. Mit 19.500 Mitarbeitern hat Intel dort nicht nur seinen stärksten Standort sondern ist auch der größte Arbeitgeber im Bundesstaat. Darüber hinaus sichert der Standort auch Tausende Jobs außerhalb des eigenen Unternehmens, zum Beispiel bei Lieferanten oder Dienstleistern, die sich um die Wartung und Instandhaltung von Intels Fabriken kümmern.

Ebenfalls interessant: Apollo Lake ist Intels neue Plattform für günstige Cloudbooks

Tags :Quellen:The Oregonian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising