Handschuh verwandelt Zeichensprache in gesprochene Laute

(Screenshot: NetMediaEurope)

Zwei Studierende der University of Washington haben einen Handschuh entwickelt, der Zeichensprache in gesprochene Sprache übersetzen kann. So könnten Personen mit einer Beeinträchtigung ihres Hör- und Sprechvermögens einfach Anweisungen geben, die auch verstanden wird, wenn man keine Zeichensprache beherrscht.

SignAloud heißen die Handschuhe von Thomas Pryor und Navid Azodi. Die Wearables können amerikanische Zeichensprache in Echtzeit in gesprochene Sprache übersetzen. Unterhalten sich also beispielsweise zwei Personen mittels Zeichensprache, so kann eine dritte Person, welche die Gestiken nicht interpretieren kann, das Gespräch dank der Echtzeit-Übersetzung des Handschuhs verfolgen.

Dafür haben die Studierenden Sensoren in den Handschuh integriert, die die Bewegungen der Hand und des Handgelenks messen. Diese Messdaten werden via Bluetooth an einen Computer gesandt, wo ein Programm die Bewegungsdaten interpretiert und in Wörter übersetzt. Damit das Konzept auch ohne Computer in der Nähe funktioniert, gibt es Pläne, eine App für den Handschuh zu entwickeln.

Den Studierenden war es im Übrigen sehr wichtig zu betonen, dass die Intention, den Handschuh SignAloud zu entwickeln, nicht etwa war, die Art und Weise, wie stumme Personen kommunizieren, zu kritisieren oder zu ändern. Vielmehr möchte man eine Brücke schlagen, um die Kommunikationslücke zwischen jenen, die Zeichensprache beherrschen und den vielen Personen, die sie nicht verstehen, zu schließen. Ein Problem gibt es dabei aber noch: der  Handschuh ist bislang nur ein Prototyp.

Tags :Via:Tyler Lee, Übergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising