Wi-Fi-Hotspot hindert Flugzeug am Abheben

(Foto: Shutterstock)

Zwei Stunden lang musste vor wenigen Tagen ein Flug der Qantas auf dem Boden bleiben. Der Grund: Ein Wi-Fi-Hotspot mit einem unheimlichen Namen.

Ein Passagier hatte auf seinem Smartphone den Hotspot mit den Namen „Mobile Detonation Device“ entdeckt – und daraufhin die Crew informiert. Die entschied dann, vorerst nicht abzuheben und der Sache auf den Grund zu gehen. Woher das Signal kam, konnte allerdings nicht festgestellt werden. Möglicherweise wurde es nicht aus dem Flugzeug selbst, sondern aus der Ablfughalle gesendet.

„Man fand nichts an Bord des Flugzeuges, das ein Sicherheitsrisiko darstellen würde“, erklärte ein Sprecher der Airline gegenüber Mashable Australia. Nach zwei Stunden konnte das Flugzeug schließlich abheben – einige Passagiere entschieden sich jedoch, sicherheitshalber nicht mitzufliegen.

Foto: TK Kurikawa / Shutterstock.com

Tags :Via:Mashable

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising