SanDisk iXpand – das gewölbte Flash-Laufwerk für iOS und PCs

(Bild: Sandisk)

SanDisk hat mit dem iXpand einen Speicherstick vorgestellt, der sowohl über eine Lighting- als auch über eine USB-Schnittstelle verfügt. Zum platzsparenden Anstecken an iOS-Geräte ist das Gerät gefaltet.

Der Sandisk iXpand ist ein ungewöhnlich geformtes Flash-Laufwerk, das an iPhones, den iPod touch und die iPads angesteckt werden kann. Es erinnert an einen USB-Stick und tatsächlich gibt es auch einen USB-3.0-Anschluss auf der Rückseite. An der Vorderseite befindet sich eine Lightning-Schnittstelle. Mit dem iXpand können bis zu 128 GByte Daten gespeichert werden – und zwar sowohl von iOS als auch vom Mac oder PC aus.

Das Gerät lässt sich damit perfekt zum Datenaustausch zwischen den beiden Welten nutzen, um zum Beispiel Videos, Fotos oder Musik aber auch andere Daten hin- und herzukopieren. Natürlich gibt es auch Dropbox und Co, doch wer einmal ein Video auf Dropbox heraufgeladen hat, weiß, dass das nicht immer die sinnvollste Austauschmöglichkeit ist.

Der SanDisk iXpand Stick ist in Speicherkapazitäten von 16 bis 128 GByte erhältlich. Da iOS aber eigentlich keine externen Speichermedien unterstützt, hat Sandisk eine App zum Zugriff auf den Stick entwickelt.

Die App ermöglicht es, die Camera Roll und Kontakte automatisch auf dem Stick zu sichern und gängige Videoformate direkt davon abzuspielen. Zudem beinhaltet das Laufwerk eine Verschlüsselungs-Software, die Dateien mit einem Passwort vor Unbefugten sichern kann.

Lies auch: Sandisk: Winziger USB-Stick mit 128 GByte schaut kaum aus dem Port heraus

Die App bietet auch eine Kamera-Funktion. Damit werden die Aufnahmen direkt und ohne Umweg auf dem Stick abgelegt. Das ist besonders bei 4K-Videos mit ihrem hohen Speicherbedarf nützlich. Außerdem lässt sich innerhalb der App Musik abspielen, die auf dem Stick liegt. Die App startet, sobald das iXpand Flash-Laufwerk in das iPhone oder iPad gesteckt wird.

Das Laufwerk wird in den Kapazitäten 16, 32, 64 und 128 GByte angeboten und soll jeweils rund 50, 70, 90 und 130 US-Dollar kosten.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising