Tap Strap soll jede Oberfläche zum Eingabegerät machen

(Screenshot: NetMediaEurope)

Ein Wearable namens Tap Strap soll die Art und Weise, wie wir mit Computern interagieren, verändern. Anstatt auf Tastaturen, Displays oder andere Geräte zu drücken, reicht bei Tap Strap schon die Bewegung der Finger aus - unabhängig von der Oberfläche.

Wer beispielsweise das maschinelle Schreiben im Schulunterricht auf einer Computertastatur gelernt hat, wird – nicht nur deshalb – deutlich schneller auf einer großen Tastatur schreiben, denn auf dem kleinen Touchscreen eines Smartphones. Anstelle des Zehn-Finger-Systems dient auf den berührungsempfindlichen Bildschirmen meist ein Zeigefinger alleine, bestenfalls die beiden Daumen bei quer gehaltenen Mobilgeräten der Eingabe von Text.

Mit dem Wearable Tap Strap könnte das relativ ortsunabhängige Tippen auf Smartphones nun wieder ein wenig schneller, vielleicht gar eleganter werden – zumindest nachdem man sich an Tap Strap gewöhnt hat. Das Wearable ist nämlich eine Art Handgurt, welcher die Bewegung der einzelnen Finger sowie der gesamten Hand analysiert. Das soll auch mit beiden Händen funktionieren. Gewisse Bewegungen erhalten dabei die Bedeutung einzelner Buchstaben, wodurch mit den richtigen Fingerbewegungen geschrieben werden kann.

Dazu muss allerdings zunächst erlernt werden, welche Bewegung für welchen Buchstaben ausgeführt werden muss. Die Entwickler des Wearables haben dazu auch eine Tutorial-App veröffentlicht, mit deren Hilfe man schneller mit Tap Strap vertraut werden soll. Hat man diese Hürde genommen, kann völlig unabhängig von der Oberfläche und sogar in der Luft Text eingegeben werden. Dies würde mitunter das diskrete Verfassen von Nachrichten erlauben, etwa wenn die Hände unter dem Tisch gehalten werden und blind für die Texteingabe auf dem Smartphone sorgen.

Bislang ist Tap Strap lediglich für Beta-Tester in San Francisco verfügbar. Im Laufe des Jahres soll es aber auch kommerziell für voraussichtlich 119 US-Dollar (derzeit rund 105 Euro) zu erwerben sein.

Gänzlich problemfrei wird Tap Strap aber sicher nicht sein. Zum Einen muss man das Wearable erst einmal tragen wollen, zum Anderen wird man sicher erst ein wenig üben müssen, bis man ohne Tastatur fehlerfrei und schnell schreiben kann – die Buchstaben-Finger-Kombinationen also erlernt und sozusagen verinnerlicht hat.

Tags :Via:Tyler Lee, Übergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising