Mann bekommt Prothese wie aus „Metal Gear Solid“

(Screenshot: Übergizmo)

Vor vier Jahren verlor James Young einen Teil seines Beines und seines Arms, als er zwischen zwei Eisenbahnwagen fiel. Für den Arm hat er jetzt eine Prothese als Ersatz bekommen. Das Besondere an dem Kunst-Arm: Er hat ein Computerspiel zum Vorbild.

Einige Jahre nach dem Umfall stieß Young auf eine Anzeige von Konami; der japanische Computerspielehersteller suchte einen Mann, der sich eine Prothese machen lassen wollte, die an die Figur Big Boss aus „Metal Gear Solid“ erinnert. Rund 60 Menschen bewarben sich, Young wurde schließlich ausgewählt.

Die futuristische Prothese hat natürlich nicht nur den Sinn, gut (oder zumindest interessant) auszusehen; sie ist auch voll funktionsfähig. Young kann damit normale Bewegungen druchführen und sogar kleine Gegenstände wie Münzen aufheben.

Aber natürlich hat die Prothese auch einige Besonderheiten: In ihr sind eine Smartwatch und ein USB-Ladeanschluss verbaut. Billig ist das Teil allerdings nicht: Rund 120.000 US-Dollar soll die Prothese kosten.

Eine BBC-Dokumentation (Teil 1 und Teil 2) zeigen euch die Prothese im Einsatz und die Geschichte von James Young.

Tags :Via:ubergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising