Huawei P9 lite Test – Preis-Leistungs-Schlager unter 300 Euro?

huawei p9 lite test ranked

Bereits das Huawei P8 Lite war aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnis ein wahrer Verkaufsschlager. Nun tritt das brandneue P9 lite in die Fußstapfen und bringt einige Verbesserungen vom großen Bruder Huawei P9 mit. Ob das Huawei P9 lite wieder ein  Preis-Leistungs-Schlager ist?

Huawei P9 lite Test

Bild 1 von 27

Huawei P9 lite Test Ubergizmo 1

Huawei P9 lite im Übergizmo Video-Test

Design & Verarbeitung

Die äußeren Ähnlichkeiten sind kaum zu übersehen, das Design des Huawei P9 lite ist ganz klar an den großen Bruder P9 angelehnt. Um genau zu sein, ist der große Bruder sogar in jeder Dimension ein Paar Millimeter kompakter, was man mit bloßem Auge aber kaum erkennt. Mit 7,5 Millimetern in der Dicke ist das P9 lite in jedem Fall sehr schlank und kann sogar mit allen aktuellen Flaggschiffen mithalten. Durch seine kompakten Abmessungen liegt das Huawei P9 lite gut in der Hand, das Gewicht von 147 Gramm ist angenehm.

Nun gut, an einigen Stellen musste natürlich gespart werden. Immerhin kostet das P9 lite derzeit circa 279 Euro – also fast die Hälfte im Vergleich zum P9. Während das P9 auf ein komplettes Aluminium-Unibody Gehäuse setzt, nutzt das P9 lite einen Aluminium-Rahmen in Verbindung mit einer Rückseite aus Kunststoff. Diese gibt es in drei unterschiedlichen Farben: Schwarz, weiß oder gold. Die goldene Variante weist übrigens als einzige eine leicht gebürstete Struktur auf und sieht somit sogar leicht metallen aus. Sowohl die schwarzen als auch weißen Geräte sind hingegen komplett matt. In jedem Fall sammeln sich auf der Rückseite aber keine Fingerabdrücke.

Das Huawei P9 liegt gut in der Hand (Bild: Übergizmo)

Das Huawei P9 liegt gut in der Hand (Bild: Übergizmo)

Die Verarbeitung ist insgesamt auf einem hohen Niveau. Der Aluminium-Rahmen verleiht dem Smartphone die nötige Stabilität, sodass es auch den einen oder anderen Sturz überleben sollte. Nichts knarzt oder wackelt, das P9 lite ist solide und hochwertig gebaut. Das gilt auch für die Tasten, die einen knackigen und präzisen Druckpunkt haben.

Schneller Fingerabdrucksensor

Wer die Rückseiten des Huawei P9 lite mit dem Vorgänger vergleicht, wird feststellen, dass nun ein Fingerabdrucksensor verbaut wird – und was für einer! Dieser ist genau so schnell und präzise wie beim Huawei P9 und damit der schnellste Fingerabdruckscanner auf dem Markt! Auch der Umfang an zusätzlichen Funktionen lässt sich sehen. Neben dem typischen Entsperren des Bildschirms könnt ihr damit auch Apps und Dateien mit eurem Fingerabdruck sperren, Anrufe entgegennehmen oder den Wecker morgens stoppen. Im Alltag viel praktischer ist aber die Möglichkeit mit einem Wisch nach unten die Benachrichtigungen anzuzeigen und wieder verschwinden zu lassen. Somit ist es nicht mehr nötig sich mit dem Daumen an den oberen Rand des Bildschirms zu quälen – ein einfacher Wisch mit dem Zeigefinger reicht völlig aus.

Die Rückseite besteht aus Kunststoff (Bild: Übergizmo)

Die Rückseite besteht aus Kunststoff (Bild: Übergizmo)

Scharfes Display

Das Huawei P9 lite hat ein 5,2 Zoll großes Display mit einer Auflösung von Full High Definition, also 1920*1080 Pixel. Einzelne Bildpunkte lassen sich somit nicht erkennen, alle Inhalte werden gestochen scharf wiedergegeben. Die Farben sind angenehm und natürlich gesättigt, sodass Bilder und Videos ansprechend aussehen. Auch die Blickwinkel stimmen, sodass man auch mit mehreren Personen gleichzeitig auf den Bildschirm schauen kann. Bei Sonnenlicht macht sich vor allem die hohe Helligkeit bemerkbar, die in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist. Das Display bleibt somit auch bei heller Umgebung gut ablesbar.

Das scharfe Display macht Spaß (Bild: Übergizmo)

Das scharfe Display macht Spaß (Bild: Übergizmo)

Performante Hardware

Bei der Hardware setzt Huawei auf den HiSilicon Kirin 650 Prozessor mit insgesamt acht Kernen, wobei vier mit 1,7 Gigahertz und vier mit maximal 2,0 Gigahertz getaktet sind. Im Alltag macht sich die gute Performance vor allem dadurch bemerkbar, dass Apps schnell starten und insgesamt rund und flüssig laufen, ohne zu ruckeln. Auch Multitasking ist mit 3 GByte Arbeitsspeicher überhaupt kein Problem, Apps werden recht lange im Speicher gehalten und der Wechsel geht ohne Verzögerung.

Die verwendete Mali T830 Grafikeinheit mit zwei Kernen ermöglicht es auch aufwendige, aktuelle Spieltitel wie Real Racing 3 flüssig zu spielen. Kleinere und leichtere Spiele wie Clash of Clans oder Angry Birds sind erst recht kein Problem.

Ihr habt die Wahl: Dual SIM oder Speichererweiterung (Bild: Übergizmo)

Ihr habt die Wahl: Dual SIM oder Speichererweiterung (Bild: Übergizmo)

Dual SIM und Speichererweiterung

Das Huawei P9 lite wird in Deutschland als Dual SIM Smartphone verkauft, was bedeutet, dass ihr zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen könnt. Dabei könnt ihr in den Einstellungen frei wählen, welche der beiden Karten für Daten mit 3G/4G verwendet wird und welche nur 2G nutzt. Anrufe könnt ihr aber auf beiden Karten empfangen, dafür gibt es ein eigenes Menü.

Wer allerdings die Dual SIM Funktion nutzt, muss auf die Speichererweiterung per microSD Karten verzichten. Diese nutzt nämlich den Schacht für die zweite SIM. Intern sind 16GByte Speicher eingebaut, wovon 10,41GByte dem Nutzer zur Verfügung stehen. MicroSD Speicherkarten werden mit bis zu 200GByte akzeptiert.

Huawei P9 lite Test Ubergizmo 1

Kamera

Auf der Rückseite des Huawei P9 lite findet sich eine 13 Megapixel Kamera mit einem einfachen LED Blitz – an dieser Stelle kann das lite Modell mit der Leica Dual Kamera des Huawei P9 natürlich nicht mithalten, das kann man bei einer Preisdifferenz von circa 300 Euro aber auch nicht erwarten.

Das P9 lite braucht sich aber auch nicht zu verstecken, die Bildqualität lässt sich nämlich sehen. Bei Tageslicht nimmt es scharfe, kontrastreiche Bilder und sehr detailreiche Bilder auf, die selbst bei starker Vergrößerung gut aussehen. Wer es gerne noch etwas konstrastreicher und gesättigter haben möchte, kann dies in den Einstellungen für alle Bilder festlegen. Bei dunkleren Lichtverhältnissen nimmt das Rauschen zwar zu, es bleiben jedoch viele Details erhalten und werden nicht verwaschen.

Wer anstatt auf die gute Automatik lieber auf sein eigenes Können vertraut, wird sich über den professionellen Modus freuen. Dieser ist wie viele andere Modi mit einem Wisch nach rechts zu finden und bietet die typischen Einstellungen für ISO, Verschlusszeit, Belichtungsanpassung, Fokus sowie Weißabgleich. Den Pro-Modus gibt es übrigens auch für Videos, wenn auch ISO-Wert und Verschlusszeit als Einstellungen da fehlen. Videos können maximal mit Full High Definition aufgenommen werden, ein optischer Bildstabilisator fehlt leider.

Insgesamt macht die Kamera des Huawei P9 lite gute, lebendige Bilder. Die Kamera App arbeitet schnell und bietet viele Einstellungsmöglichkeiten. Besonders gut hat uns der Ultra-Schnappschuss gefallen. Mit einem doppelten Druck auf die Leiser-Taste wird die Kamera innerhalb von einer Sekunde gestartet und bei Bedarf ein Bild geschossen.

Der Lautsprecher (rechte Bohrungen) könnte mehr Volumen haben (Bild: Übergizmo)

Der Lautsprecher (rechte Bohrungen) könnte mehr Volumen haben (Bild: Übergizmo)

Software

Das Huawei P9 lite wird mit der neusten Android Version 6.0 ausgeliefert, zusätzlich kommt die EMUI 4.1 Benutzeroberfläche zum Einsatz. Diese bietet nicht nur optische Änderungen, sondern liefert auch diverse Funktionen mit.

Die nützlichsten beziehen sich vor allem auf Apps. So könnt ihr die Hintergrunddaten von Apps beschränken oder gezielt entscheiden, welche Apps im Hintergrund weiterlaufen dürfen und welche automatisch beendet werden sollen, wenn ihr sie verlasst. Eine andere nützliche  Funktion ist der Speicherbereiniger. Vielleicht kennt ihr das Problem: Nach einer gewissen Zeit wird der Speicher immer voller, ihr wisst aber nicht, woran das liegt. Mit dem Bereiniger könnt ihr diese unbenutzte Dateien aufspüren und bereinigen und somit wieder Speicher freigeben.

Bei der EMUI Oberfläche landen alle Apps auf dem Home Screen (Bild: Übergizmo)

Bei der EMUI Oberfläche landen alle Apps auf dem Home Screen (Bild: Übergizmo)

Sehr gute Akkulaufzeit

Huawei setzt beim P9 lite auf einen 3000 Milliamperestunden großen Akku, der in Verbindung mit dem stromsparenden Kirin 650 System on Chip sehr gute Akkulaufzeiten liefert. Mit dem P9 lite kommt man so gut wie immer durch den Tag, die Regel sind eher anderthalb Tage, bis man wieder zur Steckdose muss. Display on-Zeiten von um die fünf Stunden sind keine Seltenheit und auch im Standby verbraucht das Smartphone kaum Strom.

Leider wird beim Huawei P9 leider nur ein Netzteil mit 1 Ampere bei 5Volt mitgeliefert, obwohl das Smartphone auch ein Netzteil mit 2 Ampere unterstützt. Das verzögert den Aufladeprozess leider unnötig.

Insgesamt überzeugt das Huawei P9 lite im Test (Bild: Übergizmo)

Insgesamt überzeugt das Huawei P9 lite im Test (Bild: Übergizmo)

Huawei P9 lite – Fazit

Das Huawei P9 lite ist wie der Vorgänger wieder ein sehr gelungenes Smartphone geworden, das durch ein hohes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Hervorzuheben sind vor allem die hohe Verarbeitungsqualität, ein scharfes und natürliches Display sowie eine gute Performance und Akkulaufzeit.

Bei einem Preis von derzeit 279 Euro gibt es aber natürlich auch diverse Konkurrenzgeräte, teilweise auch aus dem eigenen Hause. Ein Honor 7 mit einem kompletten Aluminium-Gehäuse oder ein Huawei P8 mit einer besseren Kamera, dafür aber kürzeren Akkulaufzeit. Es wird daher spannend zu sehen sein, wie lange Huawei beim P9 lite den Preis auf diesem Niveau halten können wird.

In jedem Fall ist das Huawei P9 lite eine klare Kaufempfehlung.

(Bild: Übergizmo)

Pro / Con

(Bild: Übergizmo)Aluminium-Rahmen sorgt für solides Gefühl

(Bild: Übergizmo)Scharfes, farbenfrohes Display

(Bild: Übergizmo)

Dual SIM Funktion

(Bild: Übergizmo)

Sehr lange Akkulaufzeit

(Bild: Übergizmo)Dünner Klang des Lautsprechers

(Bild: Übergizmo)Kunststoffrückseite

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising