Messenger-App bald Pflicht: Facebook entzieht mobiler Website Nachrichtenfunktionen

Auch die mobile Seite von Facebook zwingt die Nutzer bald zur Messenger-App (Bild: Facebook)

Wer Facebooks Messenger-App nicht benutzen möchte, kann zurzeit noch über die mobile Website des sozialen Netzwerks mit seinen Freunden chatten. Damit wird jedoch bald Schluss sein, denn Facebook drängt auch die Nutzer seiner Mobile-Site zur Installation der Nachrichten-App.

Seit Kurzem erhalten Android-User beim Aufruf der mobilen Website von Facebook keinen Einblick mehr in ihre Chats. Stattdessen werden sie automatisch zur Messenger-App im Play Store umgeleitet. Dabei erscheint die Meldung: „Deine Unterhaltungen werden zum Messenger verschoben. Bald kannst du deine Nachrichten nur noch im Messenger anzeigen.“ Noch lässt sich die Zwangsinstallation umgehen: Durch zweimaliges Tippen auf ein unscheinbares Kreuz könnt ihr die Meldung schließen und gelangt zurück zur mobilen Website – inklusive eurer Chats.

Facebook begründet den Messenger-Zwang damit, dass sich die Nachrichten-Funktion in einer eigenständigen App besser weiterentwickeln lasse. Wenn ihr die App auch in Zukunft nicht benutzen möchtet, bleibt euch noch die Facebook-Lite-App als Alternative. Diese gibt es allerdings offiziell nicht in Deutschland, sodass sich viele Nutzer die entsprechende APK-Datei aus dem Netz herunterladen.

Ebenfalls interessant: Unterseekabel: Facebook und Microsoft ziehen an einem Strang

Tags :Quellen:FacebookVia:Heise

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising