Twitter: Hacker bietet 32 Millionen Nutzerdaten zum Verkauf an

twitter-weiss-blau-800

Ein Hacker hat offenbar Millionen Twitter-Zugangsdaten erbeutet, die er aktuell im Internet zum Verkauf anbietet. Die Daten sollen aus dem vergangenen Jahr stammen und rund 379 Millionen Konten umfassen. LeakedSource, denen eine Kopie der Daten vorliegt, verifizierte, dass zumindest 32 Millionen Twitter-Konten in der Datenbank zu finden sind.

Die Daten werden für 10 Bitcoins, was umgerechnet rund 5800 Dollar entspricht, im Netz angeboten. Sie enthalten E-Mail-Adressen, Nutzernamen und Passwörtern im Klartext, was darauf schließen lässt, dass sie nicht durch einen Hackangriff auf Twitter, sondern die Nutzer selbst erbeutet wurden.

LeakedSource geht davon aus, dass Millionen von Nutzern mit Schadsoftware infiziert wurden und die Nutzernamen und Passwörter auf diese Weise erbeutet wurden.

Die Echtheit aller 32 Millionen mutmaßlichen Twitter-Konten lässt sich derzeit noch nicht bestätigen. Allerdings konnte LeakedSource selbst 15 Passwörter ihren jeweiligen Nutzern zuordnen.

Zudem wurde der Webseite ZDNet.com ein Auszug aus den Daten übermittelt. Darin fanden sich E-Mail-Adressen von zwei ZDNet-Mitarbeitern, die ebenfalls ihr Passwort erkannten. Ein weiterer Mitarbeiter erklärte jedoch, er habe die in der Datenbank enthaltene Adresse nicht für die Registrierung bei Twitter benutzt.

„Die Anmeldedaten sind echt und gültig“, meint LeakedSource. „Was können wir daraus lernen? Nicht nur Firmen können gehackt werden, auch Nutzer müssen vorsichtig sein.“

„Einige andere Online-Dienste haben in den vergangen Wochen festgestellt, dass Millionen von Passwörtern gestohlen wurden. Wir empfehlen, dass Nutzer ein einmaliges und starkes Passwort für Twitter verwenden“, kommentierte ein Twitter-Sprecher. Zudem verwies er auf eine Anleitung im Hilfe-Center zur Absicherung von Twitter-Konten.#

Lies auch: MARK ZUCKERBERG: HACKER KAPERN ANGEBLICH MEHRERE SEINER SOCIAL-MEDIA-KONTEN

Am Wochenende hatten Hacker bereits behauptet, sie hätten das Twitter-Konto von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg geknackt. Das Passwort wollen Sie allerdings den ebenfalls im Internet zum Verkauf angebotenen 117 Millionen Anmeldedaten von LinkedIn-Nutzern entnommen haben.

Lies auch: HACKER WOLLEN EUCH MIT LINKEDIN-MAILS HINTERS LICHT FÜHREN

Tags :Quellen:LeakedSourceVia:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising