Custom ROM Paranoid Android ist zurück

Paranoid Android - 2016 Launch

Paranoid Android hat einen Neustart hingelegt. Für das beliebte Custom ROM wurde nach einer längeren Pause erstmals wieder ein neues Build veröffentlicht. Unterstützt werden zahlreiche Nexus-Geräte, die Smartphones von Oneplus und einige Sony-Modelle.

Anfang 2015 hatte OnePlus die Hälfte des Paranoid-Android-Teams für die Entwicklung seines eigenen Betriebssystems OxygenOS abgeworben. Nun ist das Custom ROM mit einem neuen Team und einem ersten Build zurück, wie es auf Google+ ankündigt.

Das Custom ROM basiert auf Android 6.0.1 Marshmallow und bringt eine Reihe neuer Funktionen mit. Die wichtigsten Neuheiten sind eine eigene Funktion zum Organisieren der Quick Settings, Support für „Floating Windows“, ein Immersive-Mode, ein neues Interface und eine CM-Theme-Engine.

Paranoid Android 2016 läuft aktuell unter anderem auf dem Nexus 6P, 5X, 6, 5, 4, 7 (2013 & 2012), 9 und auch Galaxy Nexus. Außerdem unterstützt es das OnePlus One, 2 und X sowie das Sony Xperia Z2, Z3, Z3 Compact und Z2 Tab. Auch einige Oppo-Smartphones führen die Entwickler auf ihrer Webseite an.

Hier geht’s zur vollständigen Geräteliste & dem Download

Paranoid Android empfiehlt euch, das BANKS Gapps Package zu verwenden. Mit OpenGapps gab es laut einigen Nutzern noch Probleme, daher sollte man dieses vorerst meiden.

Nexus-6P-Nutzer müssen außerdem sicherstellen, dass ihre Vendor-Partitionen auf dem neuesten Stand (6.0.1) sind. Die Nexus-5X-Builds sind bereits mit einem Vendor-Image versehen.

Lies auch: HACKT ES! NEUES CYANOGENMOD 13 SETZT AUF ANDROID 6.0.1 MARSHMALLOW

Tags :Quellen:Paranoid Android

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising