Lenovo zeigt biegsames Smartphone und Falt-Tablet

lenovo_flextech

Lenovo hat auf der Tech World 2016 in San Francisco einen Prototyp eines biegsamen Smartphones fürs Handgelenk vorgestellt. Außerdem zeigte es ein Tablet, das sich in der Mitte auf eine kompaktere Größe zusammenfalten lässt.

Über das Lenovo CPlus und Folio ist noch nicht allzu viel bekannt. Informationen zur Ausstattung gibt es daher auch noch nicht. Bislang sind beide Geräte auch nur Konzepte, die noch nicht voll funktionsfähig sind.

Die Neuentwicklungen wurden von Meghan McCarthy von der Serie My Little Pony – Freundschaft ist Magie vorgeführt. Das biegsame Smartphone lässt sich um das Handgelenk legen und sieht wie ein ziemlich klobiges Armband aus. Das Tablet kann einmal in der Mitte gefaltet werden, sodass der Screen jeweils außen ist, und man ein kleines, aber deutlich dickeres Gerät in der Hand hält.

Auf der IFA 2016 in Berlin könnten wir bereits mehr zu den Prototypen erfahren. Ob Lenovo diese dann schon auf den Markt bringt und gar Samsung zuvor kommt, bleibt abzuwarten. Samsung will angeblich 2017 zwei Klapp-Geräte vorstellen.

Eins der neuen Geräte soll sich auf ähnliche Weise inklusive Display wie eine Puderdose in der Mitte zusammenklappen lassen. Das zweite Modell bietet angeblich im Smartphone-Modus eine 5-Zoll-Anzeige, die auf eine Tablet-Display-Größe von 8 Zoll ausgeklappt werden kann.

Lies auch: WER BRAUCHT EIN SMARTPHONE MIT FALTDISPLAY? SAMSUNG MEINT: WIR ALLE

Lenovo hat auf der Tech World 2016 außerdem das Moto Z und das Phab2 Pro vorgestellt. Das Z ist das erste modulare Smartphone des chinesischen Herstellers. Es kommt mit einzelnen Modulen namens Mods, die mit Magneten auf der Basisplatte zusammen gehalten werden.

Lies auch: LENOVO MOTO Z: PUZZLE-TELEFON AUS CHINA

Das Phab2 Pro ist das erste Tango-Smartphone. Es ist in ein edles Alugehäuse verpackt und enthält alle notwendigen Sensoren, um sich im Raum zu orientieren und diesen abzutasten.

Lies auch: LENOVO PHAB2 PRO: SO GENIAL IST DAS ERSTE TANGO-SMARTPHONE

Tags :Quellen:LenovoVia:Ubergizmo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising