Mit Apple Pay könnt ihr künftig im Web bezahlen

apple-pay-web

Apple Pay wird künftig nicht mehr auf das Bezahlen in Apps oder in Ladengeschäften beschränkt sein, sondern sich wie PayPal oder Amazon Payments auch zum Einkaufen im Web nutzen lassen. 

Auf der WWDC hat Craig Federighi, Apples Software-Chef, angekündigt, dass der iPhone-Macher seinen Bezahldienst ins Web bringen wird. Online-Einkäufe werden sich wie in Apps über den Fingerabdruckscanner des iPhones oder iPads sowie die Apple Watch bezahlen lassen.

Lies auch: SO TOLL WIRD DIE APPLE WATCH DANK WATCHOS 3

Voraussetzung für die Nutzung ist natürlich, dass Onlineshops und Webseiten-Betreiber die Bezahlmethode unterstützen. Unter anderem haben bereits Groupon, Etsy, Target, Expedia, United Airlines, The North Face, die New York Times und das Wall Street Journal die Implementation von Apple Pay angekündigt. Apple Pay fürs Web soll ab Herbst verfügbar sein.

Bisher lässt sich Apple Pay nur auf zwei Arten einsetzen. Zum einen könnt ihr eure Kreditkarteninformationen auf eurem Smartphone speichern und dann das Gerät in einem Geschäft an ein Bezahlterminal halten. Kompatible Terminals sind aber noch nicht sehr verbreitet. Die zweite, deutlich breiter verfügbare Möglichkeit, Apple Pay zu nutzen, ist das Bezahlen innerhalb einer App, wobei ihr die Kreditkarten- oder Versanddaten nicht erneut eingeben müsst.

Lies auch: IOS 10 WIRD EIN RIESEN-UPDATE MIT GEILEN FEATURES

Mit der neuen Option tritt Apple in direkte Konkurrenz zum Branchenprimus PayPal, der nach eigenen Angaben weltweit mehr als 179 Millionen aktive Nutzer hat. Google hatte auf seiner Entwicklerkonferenz I/O im Mai ebenfalls angekündigt, seinen Bezahldienst Android Pay in Websites zu integrieren.

Lies auch: AUS OS X WIRD MACOS SIERRA – UND ES WIRD RICHTIG GUT

Tags :Quellen:AppleVia:Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising