Apple scheint Darkmode in iOS 10 zu testen

ios-nachtmodus

Ein Nachtmodus wurde im Vorfeld der WWDC als neues Feature von iOS 10 erwartet. Vorgestellt hat Apple die Funktion auf seiner Entwicklerkonferenz dann aber nicht. Im Code der neuen Betriebssystemversion ist ein Schwarz-Weiß-Modus aber offenbar schon für Testzwecke integriert. 

Entdeckt hat den Darkmode der Entwickler Andrew Wiik. Auf Twitter hat er zwei Screenshots der ersten Developer-Version von iOS 10 als Beweis vorgelegt. Die Beta führte er aber offenbar nicht auf einem iPhone, sondern als Instanz in Xcode aus. Die Webseite ZDNet.com hat den Nachtmodus schließlich in der Beta von iOS 10 auf einem tatsächlich Gerät entdeckt – wenn auch noch in eingeschränkter Form.

Der Darkmode ist laut dem Artikel standardmäßig für die Wecker-App aktiviert. Mit einigen Tricks lässt er sich aber auch in iBooks, dem Browser Safari und iTunes anschalten. Eine systemweite Nutzung ist auf dem iPhone offenbar noch nicht möglich. Die Implementierung ist wohl noch nicht abgeschlossen, da sie etwa im Game Center unvollständig ist.

Einen vergleichbaren Nachtmodus hat Apple auf der WWDC hingegen für tvOS vorgestellt, das auf der Settop-Box Apple TV läuft. Es kommentierte, manche zögen „einen dunkleren Hintergrund in einer Heimkino-Atmosphäre oder verdunkelten Zimmern vor.“ Auch in der iBooks-App gibt es seit iOS 9 einen Nachtmodus, ebenso systemweit unter OS X.

Apple iOS 10 wird im Herbst herauskommen. Es bietet eine verbesserte Nachrichten-Anwendung, die neue Home-App, komplett überarbeitete Applikationen für Fotos und Musik sowie ein smarteres Siri. Auch bei den Karten und sogar bei der Telefonfunktion hat sich etwas getan.

Lies mehr: IOS 10 WIRD EIN RIESEN-UPDATE MIT GEILEN FEATURES

Mit iOS 9.3 hatte Apple schon einen Modus eingeführt, der beim Einschlafen helfen soll. Nightshift reduziert den Blauanteil der Darstellung, was möglicherweise für einen ruhigen Schlaf sorgt.

Lies auch: IOS 9.3: SO AKTIVIERT IHR DIE ISCHLAFHILFE NIGHTSHIFT

Tags :Quellen:Andrew Wiik/Twitter,Screenshot: ZDNet.comVia:Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising