Test: Medion E85032 – Steckdosen-Internetradio mit portablem Bluetooth-Speaker

medion_steckdoes (13)

Medion verkauft seit Ende April 2016 ein Internetradio, das besonders durch seine Einfachheit bestechen soll. Es wird direkt in die Steckdose gesteckt und beschallt anschließend Bad oder Küche mit Rhythmen von Radiostationen aus dem Netz oder Songs aus der eigenen Musiksammlung. Wir haben das Medion E85032 getestet.

Steckdosen Internetradio Medion E85032

Bild 1 von 18

Foto: Übergizmo

Einfach in die Steckdose stecken und Loshören

Das Medion will euch mit dem E85032 für einen Preis von 119 Euro ein besonders einfach zu handhabendes Internetradio bieten, das ideal für die Beschallung im Badezimmer oder in der Küche geeignet ist.

medion_steckdoes (19)

Es wird einfach direkt in die Steckdose gesteckt, anschließend mit dem WLAN verbunden – und schon kann man an Ort und Stelle Radiostationen aus dem Internet empfangen. Antenne, Kabel oder Batterien benötigt man nicht.

Der Vorteil: Man muss das Smartphone nicht aus der Tasche ziehen oder mit in die Küche beziehungsweise in das Badezimmer nehmen, sondern hat das Radio direkt zur Hand und kann mit wenigen Handgriffen die Musik starten.

Portabler Bluetooth-Speaker macht flexibel

Das Radio besteht aus zwei Teilen – der Basis und dem Lautsprecher. Letzerer kann abgenommen und im Raum frei bewegt sowie positioniert werden. Die Rückseite der Box ist mit einer kleinen Öffnung zum Aufhängen an einem Haken oder Nagel versehen. Der Lautsprecher haftet per Magnet an der Basis und wird dort gleichzeitig aufgeladen.

medion_steckdoes (7)

Die Reichweite des losgelösten Speakers ist durch die Bluetooth-Verbindung beschränkt. Das Radio kann laut Medion im Inneren bis zu 100 Meter weit senden. In unserem Großraumbüro gab es keine Verbindungsabbrüche. Auch durch eine Rigipswand konnte es ohne Probleme eine ordentliche Übertragung bewerkstelligen. Sobald aber eine dickere Wand in die Quere kommt, beginnt der Sound zu stottern oder bricht komplett ab.

Der Klang und die Lautstärke des Lautsprechers sind für seine Größe in Ordnung. Auch auf voller Lautstärke klingt er noch klar und ist beim Zähneputzen oder laufendem Dunstabzug in der Küche zu hören. Starke Bässe darf man sich natürlich nicht erwarten. Für 120 Euro bekommt man allerdings auch bessere Bluetooth-Boxen, wenn man sie einzeln kauft und anschließend mit dem Smartphone mit Musik befeuert.

Lies auch: TEST: UE ROLL – PRAKTISCHER BLUETOOTH-LAUTSPRECHER MIT KOALA-GRIFF

Die Akkulaufzeit des Bluetooth-Lautsprecher ist mit über 10 Stunden erstaunlich lange und reicht für mehrere Tage, wenn man lediglich beim Kochen oder Zähneputzen Musik hört.

Senderauswahl

Über ein 2,4 Zoll großes Farb-TFT-Display lassen sich die Internetradiosender generell nach Genre oder Land/Bundesland sortiert auswählen. Zudem gibt es eine Liste mit den weltweiten Top 20 Sendern sowie Empfehlungen. Für lokale Sender gibt es einen eigenen Menüpunkt, der die verschiedenen Radiostationen nochmals nach Kriterien wie Top10-Deutschland, Bundesland oder DAB kategorisiert.

medion_steckdoes (11)

Dadurch findet man problemlos zu den gewünschten Sendern, muss sich aber durch eine Reihe Bildschirme klicken, bis man tatsächlich zu seinem Lieblingssender gefunden hat. Unter dem Punkt „Internet-Radio“ und „Service“ versteckt sich aber auch eine Suchfunktion, die es erlaubt, nach Sendern direkt per Schlagwort zu suchen.

medion_steckdoes (12)

Wenn man seine Lieblingssender gefunden hat, kann man sie als Favoriten abspeichern, um sie künftig schneller zur Hand zu haben. Insgesamt lassen sich fünf Sender hinterlegen. Es gibt auch eine Funktion, die die zuletzt gehörten Sender schneller bereit hält. Wem fünf Favoriten zu wenig sind, der kann seine eigenen Gruppen an Sendern über die Internetradio-Webseite von Medion erstellen. Das ist etwas umständlich, aber immerhin möglich.

Insgesamt bietet das Medion-Radio über 15.000 Stationen und Podcasts an. Im Vergleich zu kostenlosen Apps ist das Angebot zwar nicht so groß, über Radio.de stehen beispielsweise mehr als 30.000, über TuneIn-Radio sogar mehr als 100.000 Sender zur Verfügung, reicht aber völlig aus. Es gibt knapp 1700 deutsche Sender – inklusive allen bekannten und auch kleineren Radiostationen.

Bedienung

Die Bedienung des Medion E85032 ist direkt über das Radio oder eine zugehörige App für das Android- oder Apple-Smartphone möglich. Die Steuerung über die Basis ist nicht sehr komfortabel und intuitiv.

medion_steckdoes (5)

Durch das Hauptmenü bewegt man sich über die Tasten „Back“ und „Next“ auf der Vorderseite, in Untermenüs dann über Pfeiltasten an der Seite des Gerätes. Bestätigt wird wiederum mit Enter auf der Front. Besonders die Eingabe von WLAN-Passwort oder Schlagwörtern für die Suche ist ziemlich mühsam, da man jeden Buchstaben oder jede Ziffer einzeln über die zwei Tasten an der Seite aus dem Alphabet auswählen muss. Das kann schnell zu einer ziemlichen Herumklickerei ausarten.

medion_steckdoes (6)

Komfortabler wird die Steuerung über die App für das Smartphone, womit aber der Vorteil, dass man dieses zum Musik hören nicht benötigt, wegfällt. Außerdem ist das Design der Medion-App ziemlich altbacken. Es lassen sich auch nicht alle Funktionen nutzen.

Zusätzliche Funktionen

Das E85032 bietet nämlich noch einige zusätzliche Features. Es liefert Informationen zum Wetter oder der Börse und zeigt die Uhrzeit an. Mit dem Internetradio kann man auch auf sein vorhandenes Musikarchiv zugreifen. Es kann als Digital Media Renderer (DMR) genutzt werden und unterstützt DLNA und UPnP.

medion_steckdoes (13)

Zudem bringt das Radio einen Wecker samt Schlummerfunktion, einen Schlaftimer und einen Timer für die Küche mit. Die Funktionen sind allerdings nur etwas umständlich über die Einstellungen zu erreichen. Über die Smartphone-App lassen sie sich nicht bedienen.

medion_steckdoes (16)

Medion hat außerdem eine Funktion für Sprachnachrichten integriert. Über die App kann man eine Nachricht hinterlassen, die später über das Radio abgehört werden kann. Außerdem gibt es eine Art Walkie-Talkie-Funktion.

Fazit

Das Medion E85032 ist ein vielseitiges kleines Internetradio und dank seines portablen Bluetooth-Lautsprechers flexibel im Raum einsetzbar. Es bietet einen annehmbaren Klang, eine mehr als ausreichende Senderauswahl und zahlreiche Extra-Funktionen wie einen Wecker oder Timer für die Küche. Auch auf die eigene Musiksammlung kann es bei Bedarf über das WLAN zugreifen. Die teilweise umständliche Bedienung sowie die rudimentär programmierte App für das Smartphone verderben allerdings etwas den Spaß an dem Gerät.

Lies auch: VERGLEICH: FÜNF BLUETOOTH-LAUTSPRECHER IM SOUND-CHECK [VIDEO]

Tags :
  1. Hey,
    du hast eine sehr schöne Website! Sehr schönes und übersichtliches Design, weiter so ;)
    Zu den Artikeln kann ich auch nur sagen Top! Alle wirklich sehr informativ und gut geschrieben, Danke.
    LG

  2. Sehe aber bei dem Produkt kein Vorteil gegenüber der hier genutzten Lösung aus:
    Smartphone + Radio-App + 2 Bluetooth- Lautsprecher.
    Und Smartphon- Bedieneroberfläche mit großen Display ist auch komfortabler…
    Ggf. nur für User den es mit App zu kompliziert ist…
    Oder habe ich etwas übersehen?

  3. Hey,
    sehr großes Lob an deine gesamte Seite! Wirklich alle Testberichte (die ich gelesen habe) sind sehr gut geschrieben. Sie sind nicht zu lang, nicht zu kurz und sehr informativ!
    Weiter so!
    Liebe Grüße

  4. Sehr aufschlussreicher Testbericht :) Das Internetradio von Medion für die Steckdose ist wirklich sehr praktisch. Schade dass es hier und da ein paar Mängel hat, aber das hab ich mir bei der geringen Größe schon fast gedacht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising