Für Insider: Windows 10 Mobile erhält Bezahlen via NFC

windows10_tap2pay

Berichte über einen Microsoft-Bezahldienst gab es mindestens schon seit 2011. Vor über einem Jahr hat Microsoft Pläne für eine NFC-Bezahlfunktion für Windows 10 unter dem Namen „OnePay“ schließlich offiziell angekündigt. Einen Termin nannte es aber nicht. Jetzt hat Microsoft seine Wallet-App aktualisiert und stellt Windows Insidern das neue Feature zum mobilen Bezahlen via NFC zur Verfügung.

Damit die Tap to Pay genannte Funktion genutzt werden kann, muss das aktuelle Build 14360 oder höher installiert sein. Zudem läuft die Bezahlfunktion nur auf einem Lumia 950, 950 XL und 650.

Für deutsche Nutzer heißt es leider erst einmal noch abwarten. Tap to Pay ist vorerst nur in den USA verfügbar. Microsoft teilt aber mit, das Bezahl-Feature werde „später im Sommer“ allgemein verfügbar werden – ohne unterstützte Geräte und Länder zu nennen.

Ladengeschäfte und Bezahlsysteme, die Tap to Pay unterstützen, sollen am Logo erkenntlich sein. Microsoft zufolge findet es sich derzeit bei einer Million Händler. Unter den auf der Übersichtsseite genannten Bankpartnern finden sich bislang nur US-Banken.

Für die eigentliche Transaktion wird die App Microsoft Wallet verwendet. Sie gab es schon für Windows Phone 8, um etwa Kundenkarten, Tickets und Boardingpässe aufzubewahren. Version 2.0 unterstützt nun auch Kredit- und Guthabenkarten.

Parallel hat Microsoft eine Aktualisierung seiner Windows-10-Karten-App verfügbar gemacht. Sie verbessert die Offline-Navigation, führt weitere Navigationsoptionen ein und unterstützt die Migration von Favoriten aus Here Maps. Dieses Programm läuft unter Windows 10 aus. Microsoft Maps ist als Nachfolger vorgesehen. Die ehemalige Nokia-Kartensparte gehört heute Audi, BMW und Daimler. Sie liefert auch Microsoft Kartenmaterial zu.

Tags :Quellen:MicrosoftVia:Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising