Netflix bald mit Offline-Modus?

netflix-logo

Der Videostreaming-Dienst Netflix soll um eine Möglichkeit zum Herunterladen von Inhalten erweitert werden, um diese auch offline ohne Internetverbindung anschauen zu können. Es wird erwartet, dass ein Offline-Modus bis zum Ende des Jahres eingeführt wird.

Nachdem auch Konkurrenten wie Amazon Prime Video den Download von Serien und Filmen erlauben, soll einem Bericht der Webseite Lightreading zufolge auch Netflix an einer Offline-Option für ausgewählte Inhalte seines Streaming-Angebots arbeiten.

Die Informationen stammen von dem Branchen-Insider und Penthera-COO, Dan Taitz. „Wir wissen von Quellen aus der Branche, dass Netflix dieses Produkt einführen wird“, so Taitz. „Ich erwarte, dass Netflix Download-to-Go bis zum Ende des Jahres als Option für seine Kunden einführen wird“.

Bestätigt wird das Gerücht von dem Analysten Dan Rayburn von Frost & Sullivan. Auch seinen Informationen nach entwickelt Netflix eine Download-Lösung. Er bezeichnet die Pläne des Streaming-Dienstes als ein ein Stück weit offenes Geheimnis.

Netflix selbst hatte auch bereits seine Offenheit gegenüber einer derartigen Funktion bekundet. Bestätigt hat es einen Offline-Modus offiziell aber nicht. Bislang hält seine Pläne für das laufende Jahr unter Verschluss.

Taiz ist der Meinung, dass die Einführung einer Download-to-Go-Option von Netflix einen weiteren Aufschwung für die Branche bedeuten wird. Bislang werden Download-Angebote von Streaming-Diensten seiner Ansicht noch von Kunden nur langsam angenommen. „Sobald das Bewusstsein der Konsumenten wächst, wird auch die Nachfrage nach Download-Inhalten ansteigen“. Eine Hürde für den Durchbruch von Streaming-Video-Downloads seien aber immer noch die Rechte an den Inhalten.

Auch das für die Offline-Nutzung erlaubte Angebot von Netflix wird von den Filmstudios beschränkt werden. Wie viele und welche Inhalte Nutzer auf welcher Art von Gerät künftig auch ohne Internet anschauen können, das bleibt abzuwarten. Größere Vorteile bringe die Funktion aber sicherlich auf mobilen End-Geräten wie Smartphones als beispielsweise auf Streaming-TV-Boxen, die in der Regel sowieso durchgehend mit dem Internet verbunden sind.

Mitte Mai haben sich die Mitgliedsstaaten der EU darauf geeinigt, das Geoblocking von Streaming-Diensten bei Auslandsreisen abzuschaffen. Wer ab 2017 Netflix, Sky und Co. im europäischen Ausland schauen möchte, muss vollen Zugriff auf das Angebot des Landes haben, in dem die Mitgliedschaft abgeschlossen wurde – allerdings nur temporär.

Lies auch: NETFLIX FÜR IPAD BEKOMMT PICTURE-IN-PICTURE-SUPPORT

Vor gut einer Woche hat Netflix seine iOS-App für das iPad aktualisiert und um einen Picture-in-Picture-Modus erweitert. Mit der neuen Version können Anwender Netflix auf dem Apple-Tablet nutzen, während sie beispielsweise gleichzeitig E-Mails bearbeiten oder im Netz surfen.

Tags :Quellen:Light ReadingVia:Ubergizmo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising