Youtube- Live-Streaming jetzt für alle

(Bild: Rego Korosi, Flickr)

Künftig könnt ihr mit der mobilen Youtube-App nicht nur filmen sondern auch live übertragen. Bisher ging das nur für Nutzer mit verifizierten Kanälen und mit dem Creator Studio.

Tschüss, Datenvolumen. Wenn jetzt Millionen von Youtubern anfangen, ihr Videobild ins Internet zu streamen, kann es schnell vorbei sein mit dem Inklusivvolumen. Youtube kann das egal sein.

„Mobiles Live Streaming wird in den Kern der mobilen Youtube-App integriert. Sie müssen nichts anderes öffnen und nur auf den großen roten Aufnahmeknopf in der Ecke drücken, um live an Ihre Fans zu übertragen und nahezu in Echtzeit zu chatten,“ so Kurt Wilms, Product Lead of Immersive Experiences bei Youtube

Durch die Integration in die Youtube-App verspricht Wilms für Live-Streams dieselben Funktionen, die Nutzern auch für reguläre Videos zur Verfügung stehen. „Sie können danach suchen, sie über Empfehlungen und Wiedergabelisten finden und vor unberechtigten Zugriffen schützen“, so Wilms weiter. Durch die Verwendung von Youtubes Infrastruktur sei das Video-Streaming zudem zuverlässiger als bei der Konkurrenz.

Anfänglich beschränkt Youtube die mobilen Live-Übertragungen allerdings auf wenige Anbieter, darunter The Young Turks, AIB, Platica Polinesia, SacconeJolys und Alex Wassabi. Schon bald soll die Funktion einem breiteren Publikum zur Verfügung stehen.

Das erste Ereignis, das Nutzer live auf Youtube mitverfolgen konnten, war 2011 die Hochzeit zwischen dem britischen Thronfolger Prinz William und Kate Middleton. 2012 folgte der Stratosphärensprung des österreichischen Extremsportlers Felix Baumgartner. 2016 übertrug Youtube während des US-Musikfestivals Coachella erstmals ein 360-Grad-Video – laut Youtube sahen mehr als 21 Millionen Menschen diesen Live-Stream.

Mobiles Live-Streaming erlaubt Youtube einigen Nutzern allerdings schon länger. Die Kamera-App von Samsungs Galaxy S6 und S7 bietet eine Live Broadcast genannte Funktion. Damit können Videos live per Youtube übertragen werden. Es fehlt allerdings die jetzt von Youtube angekündigte Chat-Funktion. Damit kann man während der Übertragung mit seinen Zuschauern kommunizieren.

(Bild: Rego Korosi, Flickr, CC BY SA 2.0)

Tags :Quellen:News.comVia:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising