Samsung Galaxy Note 7: Technische Daten „bestätigt“ und S7 Edge Olympia-Edition

Samsung-Galaxy-Note-5-20

Die Spezifikationen des für Anfang August erwarteten Samsung Galaxy Note 7 gelten Berichten zufolge als bestätigt. Die Technischen Daten stammen von dem für seine Vorabinformationen bekannten Twitter-Nutzer @evleaks, der sich in der Vergangenheit als zuverlässige Quelle erwiesen hat.

Laut @evleaks, der im realen Leben Evan Blass heißt, kommt das Samsung Galaxy Note 7 mit einem 5,7 Zoll großen Super-AMOLED-Display mit einer QHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel. Der interne Speicher ist in der Basisvariante 64 GByte groß. Ein microSD-Kartenslot erlaubt außerdem die Erweiterung der Kapazität.

Für Fotos und Videos ist eine 12-Megapixel-Kamera an Bord. Laut dem Tweet wird sie mit der Dual-Pixel-Technologie ausgestattet sein, die Samsung mit dem Galaxy S7 eingeführt hat. Die Kamera übernimmt das Note 7 demnach höchstwahrscheinlich vom Flaggschiff. Für Selbstportraits und Video-Chats ist ebenfalls wie beim S7 eine 5-Megapixel-Kamera in der Front verbaut.

Das Galaxy Note 7 erhält außerdem die IP68-Zertifizierung, womit es das erste Note-Phablet von Samsung ist, das gegen Staub und Wasser geschützt ist. Das Android-Gerät wird in den Farben Schwarz, Silber und Blau erscheinen. Zudem wird es wie bereits vermutet, mit einem Iris-Scanner ausgestattet sein, wie Blass in einem weiteren Tweet bestätigt.

Die Webseite SamMobile hat noch weitere technische Daten von einer Quelle aus China aufgetrieben. Sie wurden über das Soziale Netzwerk Weibo veröffentlicht. Demnach wird das Phablet je nach Markt von einem Snapdragon 821 mit bis zu 2,3 GHz oder einem Exynos 8893 mit bis zu 2,6 oder 2,7 GHz abgetrieben. An Arbeitsspeicher sind 6 GByte LPDDR4-RAM zu erwarten. An weiteren Speicheroptionen werden 128 und 256 GByte angeführt. Die weitere Ausstattung der Kamera soll einen optischen Bildstabilisator und einen Phasen-Autofokus umfassen. Der Akku hat den Angaben zufolge eine Kapazität von 4000 mAh und wird über einen USB-Typ-C-Anschluss geladen.  Als Betriebssystem kommt Android 6.0 Marshmallow zum Einsatz, das Samsung durch eine neue Oberfläche namens Grace UX ergänzt. Als zusätzliche Farben werden Gold und Weiß genannt.

(Screenshot via Weibo: Übergizmo.de)

(Screenshot via Weibo: Übergizmo.de)

Ein Galaxy Note 6 soll es übrigens nicht geben. Samsung soll bei der Namensgebung die eigentlich folgende sechste Generation seines Note-Phablets überspringen und das kommende Gerät Galaxy Note 7 nennen. Ein Grund dafür könnte sein, dass die Note-Serie dann auch zur Nummerierung des Flaggschiffes Galaxy S7 passt.

Lies auch: GALAXY S7 UND S7 EDGE – ÜBER-TEST: DAS BESTE ANDROID-SMARTPHONE

@evleaks bestätigte zudem ein Gerücht zu einer Special-Edition des Galaxy S7 Edge, das bereits vor rund 3 Monaten im Netz kursierte. Demnach wird das Smartphone in einer speziellen Olympia-Ausgabe erscheinen. Samsung ist offizieller Partner der Olympischen Spiele 2016 in Rio, die vom 5. bis 21. August stattfinden.

 

Tags :Quellen:@evleaks 1, 2, Via:Ubergizmo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising