Apple Watch 2 soll GPS und Schwimm-Tracking erhalten

apple_watch_sp

Je mehr wir uns dem Herbst nähern, desto mehr Informationen sickern zur erwarteten Apple Watch 2 durch. Die zweite Generation der Smartwatch aus Cupertino soll neuen Berichten zufolge mit GPS ausgestattet sein und auch beim Schwimmen Daten erfassen können.

Es wird erwartet das Apple neben dem iPhone 7 im September auch die Apple Watch 2 vorstellt. Auch wenn wir bereits gehört haben, dass die Uhr wahrscheinlich etwas dünner werden wird, gibt es abgesehen von einem Ausblick auf WatchOS 3 noch nicht allzu viele Informationen zu neuen Features oder neuer Hardware.

Die japanische Webseite Macotakara will nun einige Details erfahren haben. Demnach wird die Apple Watch 2 GPS bieten. Ein Modul zur Lokalisierung soll direkt in die Uhr integriert sein, sodass sie beispielsweise die zurückgelegte Strecke auch ohne ein iPhone erfassen kann.

Die Funktion wäre aber nicht nur beim Joggen nützlich, sondern würde auch Apple Maps zu Gute kommen, da es euch auch ohne das iPhone sagen könnte, wo ihr gerade seid.

Zudem soll eine Funktion zum Erfassen von Daten beim Schwimmen die Apple Watch für Fitness- und Sport-Enthusiasten attraktiver machen. Wie genau Apple das Feature umsetzt, ist nicht bekannt. Allerdings müsste die Uhr dazu wasserdicht sein, worüber auch schon im letzten Jahr spekuliert wurde.

Anzumerken ist, dass die Webseite Macotakara nicht die zuverlässigste Quelle für Gerüchte ist, daher sollte man das Ganze besser noch mit Vorsicht behandeln.

Der iPhone-Macher könnte zudem mit dem Gedanken spielen, eine Kamera in die Apple Watch 2 einzubauen. Darauf deutet nach kürzlichen Gerüchten auch ein im Jahr 2013 eingereichtes Patent hin.

Lies auch: APPLE-SMARTWATCH 2: PATENT WEIST AUF KAMERA HIN

Tags :Quellen:Macotakara Via:Ubergizmo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising