Steam: Erster Spieler erreicht Account-Level 1.000 mit mehr als 5.000 Spielen

Profil von PalmDesert auf Steam (Bild: Steam)

Der japanische Spieler PalmDesert hat als Erster ein Account-Level von mehr als 1.000 auf Steam erreicht. In den vergangenen Jahren hat der 35-Jährige 5 Millionen Erfahrungspunkte gesammelt. Er besitzt mehr als 5.000 Spiele und 3.300 Download-Inhalte. Selbst Plattform-Betreiber Valve schien von dieser Leistung überrascht zu sein: Ein Icon für ein Level von mehr als 1.000 gab es bis vor kurzem noch gar nicht.

Im Gegensatz zu den vergleichbaren Gamerscore- und Trophäen-Leveln bei Microsoft und Sony, steckt hinter den Erfahrungspunkten bei Steam ein tiefer gehendes System. Das spielübergreifende Account-Level steigt nicht nur durch Erfolge in Spielen, sondern zum Beispiel auch durch Einkäufe, Sammelkarten und die Teilnahme an Events. Für Levelaufstiege winken Belohnungen in Form von Hintergrundbildern, Showcase-Slots und einer größeren Freundesliste. Als einer der Autoren der Steam Levels / XP Tables (Erfahrungspunkte-Tabelle) beschäftigt sich PalmDesert intensiv mit diesem Thema – hinter seiner Leistung steckt also mehr Plan als Zufall, auch wenn er sich selbst als „Normalo-Spieler ohne besondere Skills“ beschreibt.

Unabhängig davon kann sich seine Leistung wirklich sehen lassen. In seinen mehr als 5.000 Spielen hat er mehr als 8.200 Errungenschaften gesammelt, was einer Komplettierungsrate von 39 Prozent entspricht. In aktuell 57 Spielen hat er alle möglichen Meilensteine erreicht. Dabei hat er sogar noch die Zeit gefunden, fast 1.900 Screenshots und 92 Videos zu machen sowie 53 Reviews zu schreiben. Not bad!

Ebenfalls interessant: Steam Summer Sale 2016 hat begonnen

Tags :Quellen:PalmDesert Steam-ProfilVia:Ubergizmo.com
  1. Das Steam Level ist einfach nur Dreck und spiegelt in keiner Weise die Leistung eines Spielers wieder sondern nur wieviel Geld dieser ausgegeben hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising