Schluss mit günstig: Xiaomi will Premium-Marke werden

(Bild: Xiaomi)

Der chinesische Hersteller Xiaomi ist für seine günstigen Smartphones bekannt. Dies wird sich künftig aber offenbar ändern. Laut einem Bericht wird sich das Unternehmen in Zukunft auf bessere und teurere Geräte ausrichten.

Das Xiaomi Mi, das erste Smartphone des Herstellers, kostete 1999 Yuan, was rund 270 Euro entspricht. Das aktuelle Modell Mi 5 ist zu einem identischen Preis erhältlich und bietet dafür eine ziemlich gute Ausstattung. Xiaomi hat von seinem Ende Februar auf dem MWC vorgestellten Flaggschiff aber auch eine noch besser ausgestattete Pro-Edition im Angebot, die 2699 Yuan, also etwa 370 Euro kostet.

Laut einer Ankündigung von Hugo Barra, dem Leiter des internationalen Geschäfts bei Xiaomi, wird es sich in Zukunft wohl auf diese teureren Geräte konzentrieren und sogar in noch höhere Preissegmente vordringen. Es soll bereits ein erstes Smartphone in Arbeit haben, das um die 600 Dollar kosten wird, berichtet Gizmochina.

Barra will Xiaomi laut einem Bericht von South China Morning offenbar zu einer Premium-Marke ausbauen. „Wenn man sich die Preise unserer Produkte anschaut, haben sie sich erhöht“, sagte er im Gespräch mit der Zeitung. „Unsere Kunden verlangen Premium-Produkte von uns, also liefern wir eine höhere Qualität mit mehr Premium-Komponenten.“

Lies auch: XIAOMI STELLT ELEKTRISCHES KLAPPFAHRRAD VOR

Eine ähnliche Strategie verfolgt bereits Huawei, Xiaomis größter Konkurrent im wichtigen chinesischen Markt. Auch Huawei machte sich zuerst mit günstigen Produkten einen Namen. Aktuelle Modelle wie das P9 positioniert es jedoch gegen die Flaggschiff-Smartphones von Samsung und LG – was auch der Preis von hierzulande 569 Euro nahelegt. In diesem Segment war anfänglich auch das im Auftrag von Google hergestellte Nexus 6P angesiedelt.

Während Xiaomi in China mit Huawei und Apple um die Marktführerschaft kämpft, hat es sich international in den vergangenen Jahren als einer der Top-5-Anbieter etabliert. Laut den Marktforschern von IDC verlor Xiaomi diese Position im ersten Quartal jedoch an die chinesischen Mittbewerber Vivo und Oppo.

Lies auch: TEST MI BAND 2 – BESTER FITNESS-TRACKER FÜR 35 EURO

Tags :Quellen: South China MorningGizmochinaVia:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de
  1. Xiaomi war bisher günstig und gut!

    Die Verbraucher werden immer mehr aufgeklärter und preisbewusster.
    Und viele im Volk haben auch immer weniger Kaufkraft.
    (Den Waigel presst aus dem Volk immer mehr Steuer, für EU, Sanktionen, Flüchtlinge, Kriege, usw.)

    Nicht jede Firma muss mit Wucher- Gewinnmargen wie Apples iPhon kalkulieren…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising