Biegsame Smartphones von Lenovo wohl in den nächsten fünf Jahren

(Bild: Lenovo)

Letzten Monat zeigte Lenovo bei einer Pressekonferenz den Prototypen eines biegsamen Smartphones, das ums Handgelenk gelegt werden könnte. Bis die Vereinigung aus Smartwatch und Smartphone kommerziell verfügbar sein kann, wird es aber noch mehrere Jahre dauern.

In einem Interview mit CNBC sagte Aymar de Lencquesaing, Co-President of Mobile bei Lenovo, dass man die Technologie wahrscheinlich in den nächsten fünf Jahren Wirklichkeit werden lassen kann. „Es ist nicht einfach ein exaktes Zeitfenster dafür anzugeben“, fügte er an.

„Ich denke aber, das ist ein Produkt, das in den nächsten fünf Jahren auf den Markt kommen könnte […] Die nächsten beiden [Jahre, Anm. d. Red.] werden ein wenig schwierig, wegen des Ausgleichs zwischen Technologie, Neuheit und dem Kostenpunkt. Es braucht schließlich ein Produkt, das auf den Markt gebracht werden kann, auf dem es ein nützliches Angebot darstellt.“

Lenovo ist natürlich nicht der einzige Hersteller, der biegsame Smartphones produzieren möchte. Samsung und LG haben beispielsweise bereits mit entsprechenden Geräten begonnen, deren Displays so flexibel sind, dass sie gebogen werden können. Diese flexiblen Displays sind allerdings am Korpus befestigt, das heißt, sie sind nicht vollständig flexibel, sondern zunächst vor allem schwerer zu brechen.

Einem aktuellen Bericht von Bloomberg zufolge plant Samsung aber wohl eine Steigerung dessen – schon für das Jahr 2017.

Tags :Quellen:(Bild: Lenovo)Via:Tyler Lee, Übergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising