Huawei Honor 8 offiziell vorgestellt – Stylischer Look, 5,2 Zoll und Dual-Kamera

Bild: Huawei

Wie erwartet hat Huawei heute Nacht das Honor 8 in China präsentiert. Dort kann das neue Android-Smartphone bereits für einen umgerechneten Preis von rund 270 Euro vorbestellt werden. Am 19. Juli wird es schließlich in Fernost in den Handel kommen. Zur Verfügbarkeit und Preisen in Deutschland liegen noch keine Informationen vor. Honor dürfte das Gerät für den deutschen Markt aber gegen Ende August ankündigen und auf der IFA ausstellen.

Huawei Honor 8 offiziell vorgestellt - Stylischer Look, 5,2 Zoll und Dual-Kamera

Bild 1 von 6

Bild: Huawei

Das Honor 8 misst 146 mal 71 mal 7,45 Millimeter und kommt mit einem Design, das ein bisschen an den Style eines Galaxy S7 erinnert. Der Rahmen ist wie bei Samsung aus Metall, die Rückseite aus Glas. Insgesamt macht das Gerät auf den Bildern einen sehr schicken Eindruck. Laut Hersteller liegt es dank abgerundeten 2,5D-Glas auf der Vorder- unter Rückseite auch sehr geschmeidig in der Hand. Das Gewicht beträgt 153 Gramm. Als Farben stehen Schwarz, Weiß, Gold, Blau und Pink zur Auswahl.

Bild: Huawei

Das Gerät verfügt über ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Display mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel. Das entspricht einer scharfen Pixeldichte von 423 ppi. Für den Antrieb sorgt beim Honor 8 wie üblich ein Achtkern-Prozessor der Huawei-Tochter HiSilicon.

Hier kommt das Kirin-950-SoC mit 2,3 GHz Takt und integrierter ARM-Mali-T880-MP4-GPU zum Einsatz. Es arbeitet nach ARMs big.LITTLE-Prinzip, besteht also aus zwei Quad-Core-Prozessoren (je vier Cortex-A72- und Cortex-A53-Kerne mit 2,3 GHz respektive 1,8 GHz Takt), von denen einer für leistungsintensive Anwendungen wie Spiele und der andere für weniger rechenintensive Aufgaben zuständig ist. Das Huawei P9 verwendet zum Vergleich den noch etwas schnelleren Achtkern-Chip HiSilicon Kirin 955, bei dem vier der acht ARM-Rechenkerne mit 2,5 GHz takten, und die anderen vier mit 1,8 GHz.

Huawei hat das Honor 8 in drei Versionen vorgestellt. Die Basiskonfiguration kommt mit 3 GByte RAM und 32 GByte Speicher. Letzterer lässt sich mittels MicroSD-Karte um bis zu 128 GByte erweitern. Alternativ wird es noch Modellvarianten des Honor 8 mit 4 GByte RAM und 32 GByte Speicher für 310 Euro sowie mit 4 GByte RAM und 64 GByte Speicher für knapp 340 Euro geben.

Der fest verbaute 3000-mAh-Akku wird über einen USB-Typ-C-Anschluss geladen und unterstützt eine Schnellladefunktion.

Bild: Huawei

Für Fotos und Videos bringt der Honor-7-Nachfolger eine 12-Megapixel-Dual-Hauptkamera mit, die allerdings anders als beim Huawei P9 nicht von Leica stammt. Im Zusammenspiel sollen die beiden rückseitigen Hauptkameras insbesondere bei schwierigen Lichtverhältnissen scharfe und kontrastreiche Fotos liefern. Sie verfügen jeweils über eine f/2.2-Blende, einen schnellen Laser-Autofokus und einen zweifarbigen LED-Blitz. Ergänzend findet sich auf der Vorderseite eine 8-Megapixel-Kamera mit f/2.4-Blende.

Die Kommunikationsoptionen umfassen LTE, Dual-Band-WLAN nach IEEE 802.11ac, Bluetooth 4.2 und die Nahfunktechnik NFC. Zur Positionsbestimmung dient GPS. Das Honor 8 kommt wie das 5C mit zwei Antennen und auch Dual-SIM wird unterstützt. Die SD-Karte belegt jedoch den zweiten Nano-SIM-Einschub, sodass sich Nutzer zwischen der Dual-SIM-Funktion und zusätzlichem Speicher entscheiden müssen.

Lies auch: TEST HONOR 5C: WIE GUT IST DAS 200-EURO-SMARTPHONE WIRKLICH?

Abgerundet wird die Ausstattung durch einen Infrarotsensor und einen Fingerabdruckscanner auf der Rückseite. Der Fingerprintsensor bietet beim Honor 8 auch erweiterte Funktionen wie das Starten von Apps und dient nicht nur zum Entsperren des Gerätes. Als Betriebssystem installiert Huawei Android 6.0 Marshmallow vor, das es um seine Oberfläche EMUI 4.1 ergänzt.

Tags :Quellen:HuaweiVia:Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising