Dank Pokemon GO: Nintendo-Aktien steigen rasant

(Foto: Nintendo)

Nachdem sich die Wii U als Flop entpuppt hatte, waren die Sorgen um die Zukunft des japanischen Nintendo-Konzerns groß. Jetzt scheint das Unternehmen wieder an Wert an der Börse zu gewinnen. Der Grund: der Erfolg des Spiels Pokemon Go.

Laut eines Berichts von Reuters stiegen die Nintendo-Aktien seit Donnerstag vergangener Woche um 86 Prozent. Der Marktwert von Nintendo sei so um 15 Milliarden US-Dollar angewachsen. Ob der Trend anhält, ist freilich fraglich.

So war schon die App Miitomo ein großer Erfolg für Nintendo, der aber nur kurzzeitig anhielt. Im Falle von Pokemon Go denken die Entwickler allerdings offenbar längerfristig: Zusätzliche Features sollen in der Entwicklung sein, darunter die Möglichkeit, gegen andere Nutzer zu spielen und Pokemons zu tauschen. Auch soll es gesponserte Locations geben, an denen die Pokemons zu finden sind. So soll das Spiel längere Zeit am Leben gehalten werden.

Tags :
  1. Pokemons haben auch gewisses Potential Profite durch Werbung zu generieren.
    Nintendo könnte z.B. die virtuelle Pokemons- Standorte an den Meistbietenden versteigern,
    um Pokemon- Jäger dort anzulocken. (Z.B. in Biergärten, Verkaufsflächen außerhalb von Zentrum, Diskos, usw.)
    Je seltener eine Pokemon- Gattung, um so teurer.
    Und je größer die angezeigte Entfernung zu seltenen Pokemons, um so teurer.
    Das ganze auch Tageszeit optimiert. (Z.B. Disko abends, Biergarten an Nachmittag, usw.)

    1. PokeStops leisen sich auch sehr gut vermarkten.
      Z.B. nur im Innenhof (wegen GPS) von Kaufhaus oder Biergarten.
      Aber auch in Verkaufsflächen in geschlossenen Verkaufsräumen ohne GPS zugang, wären mit eigenen Indoor GPS-Sendern möglich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising