Bundeswehr hat Angst vor Pokémon Go

Pokémon Go (Bild: Google/Niantic)

Die Bundeswehr sieht die Sicherheit durch Pokémon-Go-Spieler gefährdet, die zum Beispiel auf Übungsgelände vordringen. Noch schlimmer könnten Pokémon-spielende Soldaten sein oder Spione, die nur so tun, als seien sie Spieler.

Pokémon GO - So sehen ALLE Pokemon im Spiel aus

Bild 1 von 151

051 - Digdri
(Bild: Niantic / Nintendo)

Pokémon Go ist das Spiel unserer Zeit und natürlich gibt es nicht nur lustige sondern traurige Ereignisse rund um das Outdoor-Spiel. Die Süddeutsche Zeitung schreibt nun, dass die Bundeswehr einen Sicherheitshinweis zu dem Spiel verteilt hat.

Schon ein paarmal seien Spieler von Pokémon Go schon auf das Gelände der Bundeswehr vorgedrungen, ohne as zu bemerken. Das kann gefährlich werden, wenn dort schweres Gerät unterwegs ist oder gar scharf geschossen wird. Zwar dürfte es ziemlich schwierig sein, eine Schießbahn unbefugt zu betreten, doch es würde wohl keine gute Presse geben, wenn ein Monster aus Stahl einen Pokémon-Spieler überrollt.

Angeblich sind in Niedersachsen Spieler auf einen Truppenübungsplatz geraten, auf dem gerade geschossen wurde. Ihnen ist nichts passiert. Sie erwartet allerdings eine Anzeige wegen des Betretens einer militärischen Anlage ohne Befugnis. Schießübungen werden auf Truppenübungsplätzen nur unter besonderen Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt. So wird eine rote Flagge gehisst und natürlich Zufahrtswege durch Schranken geschlossen.

Außerdem können sich Spione tarnen, die so tun, als würden sie Pokémon spielen und stattdessen Film- und Fotoaufnahmen anfertigen, heißt es in den Papier nach Informationen der SZ.

Angeblich ist das Verteidigungsministerium mit dem Hersteller des Spiels in Kontakt – vermutlich um Sperrgelände von Pokémon zu säubern. Das würde sicherlich die einfachste Lösung darstellen, denn wo es nichts zu holen gibt, verirrt sich auch kein Pokémon-Fan hin. Soldaten dürfen im Dienst natürlich auch kein Pokémon Go spielen.

  • Spielst du Pokémon?
  • Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Pokémon Go Tipps: Hilfe für Einsteiger – Teil 1 – Pokébälle, Tränke & Eier

Pokémon Go Tipps: Hilfe für Einsteiger – Teil 2 – Pokémon fangen und Eier brüten

Pokémon Go Tipps: Hilfe für Einsteiger – Teil 3 – Arena und Kämpfe

Tags :
  1. Ich gehöre zur benachbarten Kompanie, die an diesem Tag „geschossen“ haben sollte. Zumal wenn scharf geschossen wird, zutter der Boden noch hunderte Meter weiter. Hören kann man die Schüsse noch viel weiter. Es wurde an dem Tag nicht scharf geschossen sondern lediglich mit einem Üb-Programm geschossen. Dementsprechend ist dieß nur ein Märchen. LG

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising