Notiz-Tool Dropbox Paper in der offenen Beta

dropbox-paper-540x334

Dropbox stellt die Beta-Version der Notiz-App Paper der Öffentlichkeit zur Verfügung. Damit sollen Nutzer nun nicht nur im Browser, sondern auch unterwegs Dokumente erstellen und gemeinsam mit anderen Personen teilen und bearbeiten können. Ab sofort kann die entsprechende App im Google Playstore und bald auch im Apple App Store herunter geladen werden.

Paper will laut Dropbox helfen, gemeinsam neue Ideen zu entwickeln oder bei Besprechungen Notizen festzuhalten und mit den Teilnehmern zu teilen. Dafür kann Paper mit Google Kalender verknüpft werden, damit die App automatisch Gesprächsnotizen für ein Meeting erstellt.

Als weiteres Beispiel nennt Dropbox in einem Blogeintrag To-Do-Listen. Durch das Hinzufügen eines „@“-Zeichens zum Namen eines Teammitglieds lassen sich Aufgaben auch direkt zuordnen. Die Erledigung einer Aufgabe kann zudem mit einem Haken dokumentiert werden. Grundsätzlich nehmen Paper-Dokumente nicht nur Text auf, es lassen sich auch Tabellen, Fotos und Videos einbetten.

Dropbox Paper Launch from Kirk Jue on Vimeo.

Bisher stand Paper Testern nur auf Einladung zur Verfügung. „Frühe Paper-Nutzer haben bereits mehr als eine Million Dokumente erstellt und uns massenweise nützliches Feedback gegeben“, schreibt Christina Cacioppo, Produktmanager für Dropbox Paper, in einem Blogeintrag. „Mit den Rückmeldungen haben wir Verbesserungen wie erweiterte Tabellen und Bildergalerien, Desktop-, Web- und mobile Benachrichtigungen und eine leistungsfähige Suche eingeführt. Mit den neuen mobilen Apps erhalten Sie Projekt-Updates und antworten auf Rückmeldungen – jederzeit und überall.“

Dropbox konzentriert sich schon länger verstärkt auf Funktionen für Enterprise-Nutzer. In der vergangenen Woche erhielten IT-Administratoren neue Werkzeuge für die Verwaltung von Dropbox Business und Dropbox Enterprise. Außerdem führte Dropbox Team-Ordner ein, um Unternehmen einen zentralen Platz für die gemeinsame Nutzung von Dateien durch interne und externe Anwender zu bieten.

Mit Paper tritt Dropbox gegen vergleichbare Angebote wie Box Notes, Google Docs, Microsoft Office, Evernote und Slack an. Auch Salesforce stärkte sich unlängst in diesem Bereich durch die Akquisition von Quip.

Tags :Via:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising