NASA legt das legendäre X-Programm wieder auf

nasa-x-programm

Das auf zehn Jahre angelegte Forschungsprogramm der NASA soll nun aber nicht – wie einst vorgesehen – Flugzeugen mit Raketenantrieb und ohne Flügeln zur Realität verhelfen, sondern innovative neue Fortbewegungsmittel hervorbringen – grüner, smarter und leiser als ihre berüchtigten Vorgänger.

Es gibt ein Geräusch, mit dem ist manch ein Spätgeborener nicht mehr vertraut. Die Rede ist von einem Knall – einem Überschallknall. In den 90ern gehörte er zum Alltag. Durchbrach ein Flugzeug die Schallmauer, donnerte es – und zwar gewaltig. Nach und nach ist dieser markerschütternde Sound aber aus unserem Alltag verschwunden, dem lag aber sicher nicht nur dem Wunsch nach weniger akustischer Umweltverschmutzung zugrunde. Ein bisschen schienen die Luftfahrtingenieure der Gegenwart ihre Utopien aufgegeben zu haben.

Am ehesten zeichnet sich das am gleichförmigen Design unserer heutigen Airliner ab. Besteigt man heute ein Flugzeug, könnte man meinen sein Design und technische Ausstattung seien gottgewollt – war immer so, wird immer so sein. Dabei waren wir schon einmal viel weiter.

Die Luft- und Raumfahrtpioniere der 1940 dachten nämlich bereits viel weiter. Die Entwürfe dieser Entwickler sahen ziemlich abgefahrene Fluggeräte voraus und geht es nach Entwicklern der NASA, könnten sie mit etwas Verzögerung nun endlich Realität werden. Die Weltraumbehörde hat nämlich ihr legendäres X-Programm wiederaufgenommen!

Das auf zehn Jahre angelegte Forschungsprogramm soll nun aber nicht – wie einst vorgesehen – Flugzeugen mit Raketenantrieb und ohne Flügeln zur Realität verhelfen, sondern innovative neue Fortbewegungsmittel hervorbringen – grüner, smarter und leiser als ihre berüchtigten Vorgänger. Einen Vorgeschmack darauf bietet schonmal die neue X-57 Maxwell – das erste vollständig mit elektrischer Energie betriebene Flugzeug! In einigen Jahren könnte sie schon zu unserem Flugalltag gehören. Und wenn wir den Aussagen der NASA-Ingenieuren Glauben schenken dürfen, kommen noch in Zukunft noch viel abgefahrenere Innovationen auf uns zu. Man darf gespannt sein.

Tags :Quellen:NASAVia:BBC Future
  1. Sag mal Leute… ich find ja eure Berichte teilweise echt unterhaltsam, oder auch interessant… aber für ein Lektorat reicht´s wohl trotz der Werbeeinnahmen nicht.

    Schade

    1. Auf die Inhalte kommt es an, nicht auf die Schönschreibung.
      Wenn alle Schönschreibung- Meckerer, wenigstens nur ein sachliches Artikelbezogenes Kommentar schreiben würden, wäre das Nutzer- Niveau wesentlich verbessert…

      Kleine Fehler im Text zu erkennen und zu korrigieren, ist guter Training für eure graue Zellen… Und viele hier fühlen sich dabei wertiger, weil die wenigstens zu der Schönschreibung etwas schreiben in der Lage sind.

      Im Zeitalter von Diktiersoftware und Simultan- Übersetzung- Software, wird Schreiben und und Fremdsprachen bald aussterben.

  2. Mehr als 99,99 % der Zivilisten werden so ein Flieger kaum brauchen und es auch nicht bezahlen können.
    Ist also rein militärische Entwicklung für Angriffskriege / schnelle Spionage, die versteckt mit Forschungsgelder aus Steuern finanziert wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising