Samsung Galaxy S7 Edge verkauft sich am besten

(Foto: Ubergizmo)

Samsung soll mit dem Galaxy S7 Edge einen echten Hit gelandet haben. Das Smartphone soll das beliebteste Android-Gerät des ersten Halbjahres 2016 sein. Bisher wurden 13,3 Millionen Stück verkauft.

Samsung Galaxy S7 & S7 Edge: Die 30 besten Tipps und Tricks

Bild 1 von 31

Samsung Galaxy S7 & S7 Edge: Die 30 besten Tipps und Tricks
Wir haben für euch unsere besten 30 Tipps und Tricks rundum das Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge in einer Galerie zusammengestellt. In den folgenden 30 Bildern erfahrt ihr beispielsweise, wie ihr die App-Shortcuts auf dem Sperrbildschirm ändert oder ein unabsichtliches Einschalten des Bildschirms in der Hosentasche verhindert.

Das Galaxy S7 soll das meistverkaufte Android-Smartphone im ersten Halbjahr 2016 sein, geht aus den Zahlen von Strategy Analytics hervor. Auch die weiteren Plätze belegt Samsung. Der Rest der Hersteller dümpelt aber nicht herum.

Auf Rang zwei liegt jedoch nicht das Schwestermodell Galaxy S7, sondern das Einstiegshandy Galaxy J2, das Samsung hierzulande nicht anbietet. Es verkaufte sich 13 Millionen Mal. Mit 11,8 Millionen Einheiten landete das Galaxy S7 jedoch auf dem dritten Rang.

Lies auch: Vergleich: Samsung Galaxy S7 Edge tritt gegen das Galaxy S6 Edge an

„Samsung bleibt dominant und es ist derzeit für die drei beliebtesten Android-Smartphones weltweit verantwortlich“, wird Woody Oh, Direktor von Strategy Analytics, in einer Pressemitteilung zitiert. „Allerdings kann sich Samsung nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, denn es wird weiterhin von aufstrebenden Konkurrenten wie dem Huawei P9, dem Oppo R9 und den Vivo-X7-Geräten gejagt.“

Das Galaxy S7 Edge sicherte sich damit ebenso wie das Galaxy J2 2,3 Prozent des weltweiten Android-Smartphonemarkts. Der Anteil des Galaxy S7 lag in den ersten sechs Monaten bei 2 Prozent.

Hier der Videovergleich des Samsung Galaxy S7 Edge mit dem S6 Edge:

Die Samsung-Produkte profitierten aber auch von einem Gesamtwachstum des Android-Markts. 577,3 Millionen verkaufte Smartphones entsprechen einem Plus von 5 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2015. Apples iPhone-Verkäufe schrumpften indes um 16 Prozent auf 91,6 Millionen Einheiten. Zur Verteilung dieser Zahl auf die derzeit erhältlichen iPhone-Modelle iPhone 6S, 6S Plus, 6, 6 Plus und iPhone SE machten die Marktforscher indes keine Angaben. Klar ist jedoch, dass sich mindestens ein Modell deutlich besser verkauft hat als das Galaxy S7 Edge.

Alle Smartphonehersteller zusammen lieferten laut Strategy Analytics im zweiten Quartal 340 Millionen Geräte aus, ein Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Samsungs Marktanteil kletterte um 1,5 Punkte auf 22,8 Prozent. Apples Anteil schrumpfte indes um 2,2 Punkte auf 11,9 Prozent.

Tipp: Bist Du ein Android-Kenner? Überprüfe Dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Tags :Quellen:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising