NSA knackt für Deutsche Behörden Terror-Chats

(Bild: Shutterstock)

Die durch ihre massiven Eingriffe in die Privatsphäre der Bürger in die Kritik geratene NSA hat deutschen Behörden geholfen, verschlüsselte Chat-Nachrichten von Terroristen lesbar zu machen, die in Deutschland Anschläge verübt haben.

Der US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) hat den deutschen Sicherheitsbehörden offenbar entscheidend bei der Aufklärung von zwei Terroranschlägen in Bayern geholfen. Dies berichtet die illustrierte Focus unter Berufung auf Ermittlerkreise.

Die US-Ermittler haben es geschafft, verschlüsselte Nachrichten lesbar zu machen, mit denen im Juli 2016 ein bis heute nicht bekannter Drahtzieher der Terrorgruppe IS die beiden Attentäter von Würzburg und Ansbach über eine saudi-arabische Telefonkarte befehligt hatte.

Deutsche Behörden waren offenbar technisch nicht in der Lage, die verschlüsselten Chat-Nachrichten zwischen den Attentätern und dem IS-Koordinator anzugreifen. Die geheimen Anweisungen des Unbekannten erfolgten bis kurz vor den Anschlägen. Ein Ermittler sagte zu Focus: „Erneut sehen wir, wie wichtig die vielgeschmähte NSA für unsere Sicherheit ist.“

Ein 17-jähriger Flüchtling hatte am 18. Juli in einem Regionalzug bei Würzburg mit einer Axt auf mehrere Menschen eingeschlagen. Sechs Tage später starb in Ansbach ein Terrorist bei der vorzeitigen Explosion seiner Bombe, mit denen er offenbar Besucher eines Musikfestivals töten wollte.

Tags :
  1. USA hat durch viele Angriffskriege mit vielen Tausenden ermordeten Zivilisten viel Hass gegen sich generiert.
    Dieser Hass gilt auch gegen die Vasallen / Unterstützer bei solchen Verbrechen der USA. (also auch gehen England, Frankreich, Deutschland, usw.)
    Deutschland tut es immer noch, z.B. durch Duldung der Steuerung für USA Morddrohnen in Ramstein.
    Und erst solche Vasallendienste bei Kriegsverbrechen der USA, haben den muslimischen Terror nach Deutschland gebracht.
    Wäre Deutschland neutraler, wie z.B. Schweiz, hätte Deutschland kaum Bedrohungen durch muslimische Terrorgefahr zu erwarten.
    Gegenargument ist oft die Lüge von NATO- Verteidigungspakt. Es ist aber kein Verteidigungspakt, wenn USA- Angriffskriege auf fremden Territorium und fremden Kontinenten anzettelt und führt. Nur die Abwehr von unmittelbaren (und nicht provozierten) Angriff auf Territorium eine NATO- Mitgliedstaates wäre ein NATO- Verteidigungsfall.

    USA hat also zu erst den Terrorismus nach Deutschland gebracht, und jetzt macht es auf Scheinwohltäter bei Ermittlungen dagegen.
    Deutschland hat bei Unterstützung von Angriffskriegen und Kriegsverbrechen nichts zu suchen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising