Heuschnupfen good bye: Forscher setzen Nanopartikel gegen Allergien ein

nanoparticles

Ein neuer Ansatz bei der Behandlung von Allergien könnte dem Leiden in Zukunft vorbeugen – mit Hilfe von Nanopartikeln.

Allergien sind heutzutage weit verbreitet, je nach Schwere können sie nervig, gefährlich und in extremen Fällen sogar tödlich sein. Ihre Zunahme bereitet Medizinern bereits seit geraumer Zeit Kopfzerbrechen, aber nun besteht für geplagte Patienten Anlass zur Hoffnung.

Geht es nach Forschern der Northwestern University of Chicago, könnte unser Immunsystem bald Unterstützung durch Nanopartikel bekommen. Forschungsleiter Stephen Miller: „Es ist eine Behandlungsmethode, die vollständige Heilung verspricht.“

Die Forscher setzen bei ihrer Methode auf das Prinzip des Trojanischen Pferds. Dieses erlaubt unserem Körper gewöhnliche Allergene als ungefährlich einzustufen, anstatt eine heftige Immunreaktion auszulösen.

Nanopartikel machen es möglich: Im Tierversuch war die Behandlung von Allergien bereits erfolgreich

Anders als herkömmliche Behandlungsmethoden sollen Nanopartikel unser Immunsystem jedoch nicht beruhigen oder unterdrücken. Die Nano-Methode setzt stattdessen darauf, Allergene wie Pollen, Staub und Co. an der Abwehr unseres Immunsystems vorbei zu schleusen. Auf diese Art und Weise stuft unsere körpereigene Abwehr Antigene als harmlos ein.

Im Tierversuch mit Mäusen war das Verfahren bereits erfolgreich. Die getesteten Tiere wiesen eine Überempfindlichkeit gegen Eiweiß aus Hühnereiern auf. Die Forscher der Northwestern University nutzten Nanopartikel zum Abtransport der Eiproteine – die Immunreaktion blieb aus.

Aktuell wartet die Nano-Behandlung auf Zulassung der US-Behörde für Arznei- und Lebensmittel FDA.

Tags :Quellen:FuturismVia:Northwestern

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising