Diese Lebensmittelverpackung lässt sich essen

(Bild: American Chemical Society)

Forschenden in den USA gelang die Entwicklung einer umweltfreundlichen Lebensmittelverpackung. Sie sieht zwar aus wie transparentes Plastik, besteht allerdings als Milch-Proteinen und kann gegessen werden.

Die meisten Lebensmittel werden in Verpackung verkauft. Um sich dem hohen Plastikverbrauch, der dafür zustande kommt, zu widersetzen, eröffneten sogar schon einige Supermärkte, in denen gänzlich auf Verpackung verzichtet wird.

Bei einigen Waren stößt man dabei aber auf größere Herausforderungen, etwa bezüglich der Hygiene oder des Verderbens von manchen Lebensmitteln. Bei dem neuen Verpackungsmaterial aus den USA wäre dies wohl kein Problem, der Film aus Milch-Proteinen halte schließlich den Sauerstoff von den Lebensmitteln fern.

Müllvermeidung bei Lebensmittelverpackungen

Peggy Tomasula vom US-Landwirtschaftsministerium leitet die Forschung. Sie sagt: „Benutzt man sie[, die Milch-Proteine (Anm. d. Red.)] als Verpackungsmaterial, könnte sie das Verderben der Lebensmittel verhindern.“ Vor allem müsste dann kein Plastik für die Verpackung verwendet werden. Das würde den Bedarf an Erdöl senken und viel umweltschädlichen Müll vermeiden.

Die neuartige Verpackung ließe sich schließlich einfach mit essen. Die Forschenden präsentierten in diesem Kontext unter anderem ein Video, in dem zu sehen ist, wie Kaffeepulver und Instant-Essen zusammen mit der Folie aufgelöst werden.

Geschmack der Verpackung ist variabel

„In Zukunft“, so heißt es in der dazugehörigen Studie, „könnten auch Vitamine, Aromen oder Nahrungsergänzungsmittel zugesetzt werden“. Ob dann die Verpackung der Lebensmittel bald gesünder ist, als so manche Nahrung selbst?

Unabhängig davon sind für die erwähnten Milch-Proteine übrigens bereits weitere Anwendungsmöglichkeiten im Lebensmittelsektor angedacht. Sie könnten beispielsweise Zucker ersetzen, wenn es darum geht, Cornflakes auch in Milch knusprig bleiben zu lassen. Darüber hinaus ließen sich etwa Pizza-Kartons durch die Milch-Proteine gegen das Vollsaugen mit Fett schützen.

Schon gelesen? Forscher arbeiten an Beinprothesen aus recycelten Joghurtbechern

Aktuell wird an dem Prototypen der neuen Verpackung gearbeitet, so Laetitia Bonnaillie, Co-Leiterin des Projekts. In den Supermärkten soll die neue Entwicklung innerhalb der nächsten drei Jahre zu finden sein.

Tags :Quellen:(Bild: American Chemical Society)Via:feelgreen.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising