Nurflügler-Drohne Parrot Disco rast mit 80 km/h in der Luft herum

(Bild: Parrot)

Parrot Disco heißt die neueste Drohne, die ihr steuern könnt. Es handelt sich dabei aber nicht um einen Quadcopter sondern um ein kleines Modellflugzeug mit einem einzigen Propeller. Als Besonderheit überträgt die Parrot Disco ihr Bild auf eine Brille, so dass ihr aus der Sicht des Piloten fliegen könnt.

Parrot Disco - Die besten Bilder von der CES

Bild 1 von 13

Parrot Disco-1
(Bild: Übergizmo)

Die Parrot Disco ist eine Drohne mit festen Flügeln, die über einen Meter Spannweite hat und aus leichtem Kunststoff besteht. Sie kann mit ihrem Propeller eine Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h erreichen und bietet bis zu 45 Minuten Flugzeit.

Sie startet und landet nicht nur automatisch, sondern verfügt auch über eine Flugassistenz. Steuert man etwa mit der Fernbedienung nach rechts, lenkt nicht nur die Drohne ein, sondern die Flugassistenz kontrolliert automatisch die Neigung und Triebwerksgeschwindigkeit.

Für die First Person View-Perspektive (FPV) hat Parrot die sogenannten Parrot Cockpitglasses entwickelt. Sie versetzen den Piloten mitten ins Geschehen – mit einer App kann eurer Smartphone die Bilder der Drohne empfangen. Im Lieferumgang ist eine VR-Brillenhalterung enthalten, in die ihr eurer Smartphone steckt und es euch vor die Augen schnallen könnt.

Lies auch: Drohnen und Passagierflugzeuge: Auf Kollisionskurs

Parrot Disco misst 58 x 115 cm und wiegt 750 Gramm. An den Außenseiten der Flügel sind die Querruder angebracht und am jeweiligen Ende befindet sich ein Winglet – um wie bei einem echten Flugzeug die Steuerung zu vereinfachen. Um die Drohne für den Start vorzubereiten, muss der Pilot nichts weiter tun, als den Schalter an der Oberseite der Parrot Disco umzulegen und den Start-/Landeknopf auf dem Parrot Skycontroller 2 zu drücken.

Nun wirft er die Parrot Disco einfach wie einen Frisbee in die Luft – sie hebt ab und begibt sich automatisch auf eine Höhe von 50 Metern. Hier kreist sie solange, bis der Pilot beginnt, die Drohne zu steuern.

Das Landen wird per Knopfdruck eingeleitet. Die Fernbedienung soll eine Reichweite von 2 km ermöglichen. Vorn in der Drohne ist eine Full-HD-Kamera untergebracht, die das Video auf 32 GByte internem Speicher ablegt.

Die Parrot Disco kostet mit Fernbedienung und VR-Handyhalterung stolze 1.300 Euro. Ab September wird das Gadget erhältlich sein.

CES: Parrot Disco – Die Nurflügler-Drohne im Video-Hands-On

Tags :
  1. wie ihr später auch über dem youtube video richtig schreibt, ist die drohne ein nurflügler, nicht wie in der beschreibung ein starrflügler, das wäre beispielsweise ein hängegleiter ;) just fyi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising