Hands-On im Video: Acer Swift 5, Swift 3 und Swift 1 als Notebook-Mittelkasse

(Bild: Netmedia Europe)

Acer hat auf der IFA auch die Notebooks Swift 5, 3 und 1 für die Mittel- und Einsteigerklasse vorgestellt, die mit 14 Zoll großen Displays untergebracht sind und mit Kaby Lake und SkyLake-Prozessoren ausgerüstet sind und recht hübsch aussehen.

Acer Swift 5, Swift 3 und Swift 1

Bild 1 von 13

Acer Swift
Acer Swift

Die Notebooks Acer Swift 5 und Swift 3 sind mit einem 14 Zoll großen IPS-Display ausgerüstet. Das Swift 5 ist etwas kleiner – das Gehäuse ist eigentlich das eines 13,3 Zoll Notebooks, durch einen sehr schmalen Rand passt jedoch ein 14-Zoll-Display hinein.

Die Gehäuse sehen eigentlich sehr hübsch aus – beim Swift 5 gibt es ein weißes Gehäuse mit goldenen Zierstreifen und ein schwarzes mit silberner Verzierung. Muss man nicht mögen, kann man aber. Das Swift 5 ist nicht ganz so dünn wie das Spitzenmodell Swift 7, sondern ragt 14,4 mm in die Höhe und bringt 1,36 kg auf die Waage. Das preiswertere Swift 3 mit goldenem oder silbernem Gehäuse ist mit 17,95 mm noch etwas dicker und schwerer (1,5 kg).

Das Swift 5 kostet ab knapp 800 Euro und soll ab November 2016 auf den Markt kommen. Die Geräte sind mit Intel Kaby-Lake-Prozessoren und SSDs mit 256 bzw. 512 GByte Speicher und 8 GByte RAM ausgerüstet. Neben USB 3.0 ist auch USB 3.1 Typ C und ein HDMI-Ausgang an Bord. Natürlich gibt es auch eine Kopfhörerbuchse und als Bonus einen Kartenleser. Die Laufzeit des Swift 5 soll bis zu zehn Stunden pro Akkuladung betragen.

Der Swift 3 soll „nur“ 10 Stunden durchhalten. Die Prozessorauswahl besteht aus Skylake- und Kaby-Lake-CPUs von Intel. Außerdem gibt es SSDs mit bis zu 512 GByte und 8 GByte RAM. Der Acer Swift 3 soll ab 600 Euro ab Ende September 2016 erhältlich sein.

Das günstigste Notebook ist das Swift 1. Es kostet knapp 400 Euro und soll mit einer Akkuladung rund 12 Stunden durchhalten, dafür aber erst ab November erscheinen.
Allerdings stecken hier auch nur ein Pentium- oder Celeron-Prozessor im Gehäuse. Dazu kommen 4 GByte RAM und 64 oder 128 GByte eMMC-Speicher. Das Swift 1 bringt trotz der mageren Ausstattung 1,6 kg auf die Waage.

Acer Swift 1, Swift 3 und Swift 5 – Die neue Notebook-Reihe im Hands-On

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising