Hands-On: Axon 7 Mini von ZTE – das niedliche Smartphone ist ganz schön groß

(Bild: Übergizmo)

ZTE stellt mit dem Axon 7 Mini auf der IFA in Berlin eine verkleinerte Version des Axon 7 vor. Allerdings ist der Bildschirm nur geringfügig geschrumpft - von 5,5 Zoll beim Axon 7 auf 5,2 Zoll beim Mini. Auch bei der Technik schrumpfte so einiges.

Axon 7 Mini

Bild 1 von 8

Axon 7 Mini

Das Axon 7 Mini hat ein 5,2 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung und steckt in einem Metallgehäuse. Im Inneren werkelt der Qualcomm Snapdragon 617. Das ist schon einmal ein ziemlicher Rückschritt gegenüber dem Axon 7. Hier ist ein Snapdragon 820 verbaut. Beim Mini sind zudem 3 GByte RAM (Axon 7: 4 GByte) eingebaut. Und auch beim Flash-Speicher muss man sich mit weniger zufrieden geben: Bei 32 GByte ist beim Mini Schluss.

Wie gut die 16 Megapixel-Hauptkamera ist, wissen wir nicht, aber lichtstark ist ihr Objektiv mit f/1,9 auf jeden Fall. Auch ein Phasenvergleichs-Autofokus wurde eingebaut. Die Selfie-Kamera erfügt über 8 Megapixel.

Wie beim Axon 7 sitzt auch im Axon 7 Mini der Audiochip AK4962-Chip, der Dolby Atmos beherrscht. Das neue Android-Smartphone von ZTE unterstützt LTE, WLAN nach 802.11ac und Bluetooth 4.1. Der Akku mit 2.705 mAh wird über USB-Type-C geladen, beherrscht auch ein Schnell-Ladeverfahren und dürfte so keinen Kummer machen, wenn man mal wieder vergessen hat, das Smartphone über Nacht zu laden. In Deutschland soll das Axon 7 Mini mit Android 6.0 ab 7. September für rund 400 Euro erhältlich sein.

ZTE Axon 7 Mini – 399 Euro Schnäppchen ausprobiert

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising