Hands-On: Dyson Supersonic, der Haarfön für schlappe 400 Euro

(Bild: Übergizmo)

Nehmen wir einmal an, ihr wüsstet nicht wohin mit dem Geld. Na dann schnell zu Dyson. Die haben einen Fön für 400 Euro. Gesagt getan, - wir haben uns den Fön für euch auf der IFA angeschaut.

Dyson Supersonic

Bild 1 von 6

Dyson Supersonic

Dyson Supersonic – da war doch was. Stimmt! Das ist der Fön, der 400 Euro kostet. Warum kostet der so viel Geld? Kann der mehr als Haare föhnen? Nee, kann er nicht. Aber daran haben trotzdem 100 Ingenieure 5 Jahre lang gearbeitet. Die Entwicklungskosten lagen bei 62 Millionen Euro. Und dabei gibt es schon Föns. Seit Jahrzehnten. Was ist also neu?

Das Gerät erreicht eine Leistung von 1.600 Watt, kann 41 Liter pro Sekunde Luft verwirbeln und misst 245 x 78 x 97 Millimeter. Der Fön wiegt 618 Gramm. Der Motor ist nicht etwa im Hauptgehäuse sondern im Griff untergebracht. Das erlaubt die futuristische Form des Föns, der dadurch auch besser in der Hand liegt. Der Motor arbeitet mit stolzen 110.000 Umdrehungen pro Minute und so viel schneller als ein normaler Fön-Motor. Er soll für das menschliche Ohr praktisch unhörbar sein.

Der Luftstrom, der aus dem Dyson Supersonic kommt, kann natürlich auch hinsichtlich seiner Temperatur (60°, 80° und 100° Celsius) verändern werden. Auch kalte Luft wird auf Wunsch durchgepustet. Kommt man mit dem Fön zu nah an die Haare, wird die Temperatur heruntergeregelt.

Mit einem Preis von 400 Euro ist es zumindest der teuerste Hand-Haartrockner der uns bisher untergekommen ist. Er ist ab September 2016 in Deutschland erhältlich.

Dyson Supersonic – Der 399 Euro Fön ausprobiert

Tags :
  1. Bei Dyson immer wieder das alte Spielzeug.
    Nur frisch gewaschen und neu verpackt.
    Ein frequenzgesteuertes Motor mit sehr hohen Drehzahl und Wirkungsgrad, und optimierten Propeller.

    Dyson macht damit Produkte die meisten Wettbewerber in Schatten stellen.
    Daher hat Dyson meine Anerkennung für seine Ingenieurleistungen.

    Der Fön erinnert stark an Dyson Ventilator im Kleinen. In Dyson Ventilator ist der Motor im Ständer.

  2. Wenn an einem Fön 100 Ingeneure 5 Jahre arbeiten, wie lange brauchen wieviele Ingeneure für ein Mondlandemodul oder gar ein Waffeleisen ?

    1. Mondlandemodul oder gar ein Waffeleisen ist nicht der Kompetenzbereich von Dyson.
      Der ist spezialisiert auf Luftströmungen, Aerodynamik, Turbinen, Propeller, Düsen, hochdrehende Frequenzmotoren…
      U.A. bei Staubsauger, Ventilatoren, Wasserabblasenden Kaltluft Händetrockner, Föns, und ähnlichen. Und das macht der gut.

      Das mit 100 Ingenieuren und 5 Jahren, halte ich aber auch für wenig plausibel.
      Wahrscheinlich arbeiten die an vielen Projekten parallel, nicht nur an Fön.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising