IFA 2016: Das Wiko U Feel Prime im Hands-on

sdr

Mit dem Wiko U Feel Prime stellt der französische Smartphone-Hersteller auf der IFA 2016 sein neues Handy-Flagschiff vor. In Deutschland wird das Android-Smartphone im Alu-Unibody wohl für um die 250 Euro in den Handel kommen.

Das Wiko U Feel Prime ist mit einem 5 Zoll Full-HD-Display ausgestattet

Wiko U Feel Prime

Bild 1 von 6

dav

Zu den wichtigsten Features des U Feel Prime gehören ein 5 Zoll großes Full-HD-Display, eine 13-Megapixel große Hauptkamera mit Dual-LED-Blitz sowie eine 8 Megapixel-Frontkamera mit Selfie-Flash.

Prozessorleistung erhält das Wiko U Feel Prime von einem Octa-Core Snapdragon 430 mit bis zu 1,4 GHz sowie einem 4 GB großen Arbeitsspeicher. Der 32 GB große interne Speicher lässt sich per microSD-Karte auf 64 GB erweitern. Hinsichtlich seines 3.000 mAh Akkus stellt Wiko eine Sprechzeit von bis zu 28 Stunden oder eine Standby-Zeit von bis zu 450 Stunden in Aussicht.

Das Wiko U Feel Prime kommt in einem eleganten Aluminium-Unibody mit gewölbter Rückseite daher. Kartenschnittstellen und Steckplätze sind für eine Nano-Sim-Karte (Dual-Sim) sowie für eine microSD-Karte vorhanden.

Der Home-Button besitzt einen integrierten Fingerabdrucksensor. Dieser dient nicht allein dem Entsperren des Smartphones, sondern kann auch zum Aufrufen des Homescreen und etwa zum öffnen gesicherter Apps oder als Kamera-Auslöser verwendet werden. Es können bis zu fünf Fingerabdrücke für fünf verschiedene Aktionen hinterlegt werden.

Der Hersteller verspricht das U Feel Prime für „unter 270 Euro ohne Vertrag“ in den Handel zu bringen. Zum Weihnachtsgeschäft wird der Preis wohl bei 240 Euro liegen. Ein fairer Preis für ein solides Mittelklasse-Smartphone.

Das Wiko U Feel Prime im Hands-on

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising