Starke Specs für wenig Geld: Archos 55 Diamond Selfie im Hands-On

(Bild: Übergizmo)

Das 5,5 Zoll-Smartphone von Archos kommt mit 3000 mAh-Akku, Snapdragon-CPU und einer 8 Megapixel-Frontkamera. Wir haben uns das schicke, 250 Euro günstige Smartphone für euch auf der IFA genauer angeschaut.

Archos 55 Diamond Selfie

Bild 1 von 8

(Bild: Übergizmo.de)

Hands-On-Video zum Archos 55 Diamond Selfie

Wie es der Name schon verrät besitzt der Bildschirm des Archos 55 Diamond Selfie eine diagonale Länge von 5,5 Zoll. Dabei löst das Display mit Full-HD, also 1.920 mal 1.080 Bildpunkten, auf.

Und wie es der Namenszusatz „Selfie“ schon vermuten lässt kommt das Smartphone mit einer verhältnismäßig hochauflösenden Frontkamera. Archos gibt diesbezüglich 8 Megapixel an und setzt, wie auch Apple, auf einen Display-Blitz. Rückseitig wird sogar mit 16 Megapixel Auflösung und einem LED-Blitz fotografiert.

(Bild: Übergizmo)

(Bild: Übergizmo)

Videos lassen sich in Full-HD-Qualität aufzeichnen und diverse Kamera-Funktionen soll für mehr Möglichkeiten in der Bildgestaltung sorgen. Dazu zählt etwa der UbiFocus, also eine Serie von fünf Bildern, die mit verschiedenen Schärfeeinstellungen aufgenommen und dann zusammengefügt werden.

Im Modus Chroma Flash werden zwei Bilder gemacht – einmal mit und einmal ohne Blitz. Auch hier werden anschließend beide Aufnahmen zusammengefügt. Mit dem OptiZoom folgt außerdem der Fokus markierten Objekten auch bei Bewegung.

(Bild: Übergizmo)

Der Lautsprechergrill des Archos 55 Diamond Selfie (Bild: Übergizmo)

Ein großes Smartphone hat natürlich auch viel Platz. Darum ist das 55 Diamond Selfie ein Dual-SIM-Gerät – es lassen sich also zwei Rufnummern mit einem Smartphone verwalten. Dabei bietet das Selfie-Phone auch 4G/LTE-Unterstützung. Die Kapazität des fest verbauten Akkus beträgt laut Hersteller 3.000 mAh und soll für 12 Stunden Telefonie genügen.

Für die nötige Power sorgt der Achtkern-Prozessor MSM8937 von Qualcomm, eine CPU mit 1,4 GHz Taktung sowie Adreno 505-GPU. Dem hat Archos satte 4 GByte Arbeitsspeicher zur Seite gestellt – nicht schlecht für ein Mobilgerät, das sich preislich eher im günstigen Mittelklasse-Segment bewegt. Archos wird alternativ auch eine günstigere Version mit 3 GByte RAM anbieten.

(Bild: Übergizmo)

(Bild: Übergizmo)

Auch den internen Speicher hat Archos nicht gerade knapp bemessen. Von 64 GByte sowie einem MicroSD-Kartenslot können iPhone-Besitzer*innen nur träumen. Nicht wie Apple, aber wie Huawei: Auf der Rückseite hat Archos auch einen Fingerabdrucksensor verbaut und man wundert sich, für wie viel wenig Geld man für so viel Features bekommt.

GPS, ein FM-Radio, Bluetooth 4.0 sowie WLAN 802.11 b/g/n machen hier in der Ausführung nur kleine Abstriche. Letztlich fehlt aber ein NFC-Sensor.

Android 6 im Archos 55

Die Abmessungen des Archos 55 Diamond Selfie belaufen sich auf 155 x 76,6 x 7,7 Millimeter, das Gewicht liegt bei 148 Gramm. Vorder- und Rückseite sind von bruch- und kratzfestem Glas umgeben, seitlich zieren das Smartphone metallische Details. Als Betriebssystem ist ein kaum verändertes Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert. Ein baldiges Update auf Googles Android 7 erscheint also als wahrscheinlich.

Ab Oktober 2016 soll das Archos 55 Diamond Selfie für 249 Euro UVP erhältlich sein. Die günstigere Version mit 3 GByte RAM und 16 statt 64 GByte internen Speicher wird sogar nur 199 Euro kosten. Wie gut das Gerät letztlich wirklich ist, wird erst ein ausführlicher Test zu Tage fördern.

Hands-On-Video zum Archos 55 Diamond Selfie

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising