Hands-On: Lautsprecher JBL Playlist mit eingebautem Google Cast

(Bild: Übergizmo)

Harman hat mit der JBL Playlist einen Lautsprecher mit integriertem Google Cast auf der IFA vorgestellt. Wir haben uns das Gerät einmal angesehen.

JBL Playlist

Bild 1 von 8

JBL Playlist

JBL Playlist 150 im Hands-On auf der IFA 2016

Mit der JBL Playlist kann können Musik, Radio oder Podcasts direkt von einem Android-Smartphone oder -Tablet, iPhone, iPad, Mac oder Windows-Laptop gestreamt und angehört werden. Aber das Gerät kann dank integrierter Google Cast-Technik Audio auch über WLAN von beliebten Musikdiensten wie Spotify und Pandora streamen. Eine Verbindung über Bluetooth ist dafür nicht erforderlich.

Bei der JBL Playlist wird Musik nicht vom mobilen Gerät, sondern direkt aus der Cloud an den Lautsprecher gesendet. So wird ein besonders klarer Sound erzeugt. Zudem ist man beim Streamen über WLAN nicht mehr auf einen kleinen Radius um den Lautsprecher beschränkt.
Mit der JBL Playlist können Hörer Musik nahtlos wiedergeben, indem sie einfach in einem Musikdienst auf ihrem Smart-Gerät die Cast-Taste auswählen. Außerdem kann das JBL Playlist mit anderen Google Cast-Lautsprechern von JBL verbunden werden. Bei aktivierter Multi-Room-Funktion können Benutzer in jedem Zimmer, in dem ein JBL Playlist-Lautsprecher angeschlossen ist, die gleiche Musik wiedergeben.

Die JBL Playlist ist in schwarz, blau und weiß erhältlich. Das Gerät unterstützt 802.11ac und ermöglicht auch die Musikwiedergabe über Bluetooth oder einen 3,5-mm-Anschluss.

Die JBL Playlist soll ab Oktober 2016 für rund 180 Euro erhältlich sein.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising