Alienware 15 R3 und Alienware 17 R4 im ersten Hands-On-Video

Alienware 15 & 17 (2016)-26

Wir hatten bereits heute die Gelegenheit, uns einen ersten kurzen Eindruck von den 2016er Modellen des Alienware 15 R3 und Alienware 17 R4 zu machen. Seht im Video, wie sich das neue, nach vorne verlagerte Scharnier schlägt und wo die größten Unterscheide zwischen den 15 Zoll und 17 Zoll Modellen liegen.

Alienware 15 & 17 (2016)

Bild 1 von 47

Alienware 17 (2016)

Hier unser Hands-On der Alienware 15 R3 und Alienware 17 R4 im Video:

Wenn man einen High-End-Alienware-Rechner im Büro hat, will man eigentlich nichts mehr, als diesen mit Games ans Limit zu treiben. Dafür blieb beim Besuch von Alienware mit ihren Alienware 15 und Alienware 17 Notebooks der neuesten Generation leider keine Zeit.

Alienware 15 & Alienware 17 mit „hinge forward“

Trotzdem konnten wir uns schon einen guten ersten Eindruck von den Gaming-Boliden machen. Wer die Vorgänger kennt, dem fällt sofort auf, dass die neuen Modelle hinter dem Displayscharnier noch etwa drei Zentimeter weiter gehen. Alienware nennt das „hinge forward“.

Dadurch sind die Alienware 15 und Alienware 17 Modelle nun etwas länger, dafür aber auch etwa 25 Prozent flacher geworden. Das Gewicht bleibt in etwa gleich. Ein weiterer Vorteil des „hinge forward“: Die zwei vergrößerten Lüfter schaufeln die warme Luft besser aus dem Inneren.

Display

In der Standardausführung kommt das Alienware 13 R3 Notebook mit einem 15,6 Zoll großen FullHD IPS Anti Glare 300 Nits Display. Zusätzlich dazu stehen ein FullHD-Bildschirm mit 120 Hz und NVIDIA G-Sync sowie ein Ultra HD IGZO Display für 4K-Auflösungen zur Auswahl.

Die 17 Zoll Variante unterstützt optional die Infrarot-Eye-Tracking-Technik von Tobii. Zusammen mit einer Overwolf-App können Gamer damit ihre aufgezeichneten Blickbewegungen abspielen und so an ihren Skills feilen. Sie können nachvollziehen, wohin sie während des Spielens geschaut haben und damit sicherstellen, beim nächsten Mal ihre Aufmerksamkeit auf die entscheidenden Dinge zu richten.

Beide Rechner kommen übrigens mit einer Option für einen ungewöhnlich großen 99 Wh Akku. Das neue Alienware TactX Keyboard kommt mit verbesserter RGB-Tastenbeleuchtung und bringt 2,2 Millimeter an stahlverstärktem Tastenhub mit. Tatsächlich fühlt es sich haptisch intensiver als bei klassischen Notebook-Tastaturen an und könnte viele Gamer freuen.

Verfügbarkeit

Beide Modellen sollen ab dem 30. September 2016 in den Handel kommen und optional mit der AMD RX 470, 1440p Display mit 120 GHz und G-Sync erhältlich sein. Allerdings soll ab dem 20. November nur im 17-Zoll-Modell die Option für eine Nvidia GTX 1080 kommen. Über die Preise konnte uns Alienware noch nichts sagen.

 

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising