Test: Mee Pinnacle P1, ein hochwertiges In-Ear Headphone

Mee Pinnacle P1 (Bild: Übergizmo)

Mee hat uns seinen In-Ear-Kopfhörer Pinnacle P1 zum Testen bereitgestellt. Das hochwertige Headphone kostet rund 200 Euro und was es dafür zu bieten hat, erfahrt ihr hier.

Mee Pinnacle P1

Bild 1 von 10

Mee Pinnacle P1 (Bild: Übergizmo)

Mehrere Wochen lang begleiten mich die Pinnacle P1 Kopfhörer jeden Tag unterwegs. Angeschlossen werden sie ans Smartphone oder Tablet mit dem klassischen 3,5 Millimeter Klinkenadapter. Das P1 ist kein Bluetooth-Headphone und kann daher nicht kabellos genutzt werden. Was es jedoch kann, haben wir hier für euch zusammengefasst.

 PRO

 CON

(Bild: Übergizmo)Hochwertiges Design und Verarbeitung  (Bild: Übergizmo)Kein Bluetooth
(Bild: Übergizmo)Super Klangerlebnis   (Bild: Übergizmo)Nur ein Kabel hat ein Mikrofon
 (Bild: Übergizmo)Klasse Zubehör  Recht teuer mit 200 Euro(Bild: Übergizmo)

Ausgepackt und angeschraubt – Verpackung, Design und Zubehör

Mee Pinnacle P1 (Bild: Übergizmo)

Die aufklappbare stylische Verpackung des Pinnacle P1 beinhaltet eine Menge Zubehör. Zum einen die zwei metallischen In-Ear-Stücke, welche schwer und solide sind. Trotz ihres Gewichts lassen sich sich angenehm tragen und einmal in den Ohren fällt das Gewicht gar nicht mehr auf. Außerdem sind sie so geformt, dass sich das Headphone auf zwei unterschiedliche Arten tragen lässt.

Mee Pinnacle P1 (Bild: Übergizmo)

 

Zum einen klassisch in die Ohren gestopft und zum anderen mit dem Kabel über die Ohrmuschel gelegt. Die In-Ear-Stücke verfügen über ein Gehäuse mit Zinklegierung um die beiliegenden Kabel fest anzuschrauben. Zwei Kabel liegen im Zubehör bei, eines ist mit einem Mikrofon zum Telefonieren ausgestattet und das andere kommt ohne Headset-Funktion daher.

Mee Pinnacle P1 (Bild: Übergizmo)

Beide Kabel verfügen über 99-Prozent-Silberanteil, welches für ein besonderes Klangerlebnis sorgen soll. Pinnacle bietet neben einer Aufbewahrungstasche für die Kopfhörer im Zubehör auch ganze neun Paar Ear-Tips an. So könnt ihr die passenden für eure Ohren heraussuchen. Das steigert auch den Tragekomfort und lässt die In-Ears nicht aus den Ohren rutschen. Damit die relativlangen Kabel nicht verrutschen legt Pinnacle zusätzlich noch eine kleine Kunststoffklemme bei. Diese wird am Kabel befestigt und lässt sich dann am Shirt oder der Jacke feststecken.

Mee Pinnacle P1 (Bild: Übergizmo)

Außerdem sind die Kabel nicht so anfällig fürs Verheddern und Kabelsalat wie zum Beispiel Kunststoffkabel. Nehmt ihr sie aus der Transportbox sind sie in ein paar Sekunden entfädelt und startklar. Pinnacle setzt hier wirklich auf tolles Zubehör.

Klang

Der Klang ist der Grund, warum ich vom Mee Pinnacle P1 begeistert bin. Das Headphone kann laut werden und der Sound ist satt und klar. Einmal in die Ohren gesteckt, kann der P1 einen in komplett von der Außenwelt isolieren und in die Welt der Musik entführen. Die Bässe und Beats kommen kraftvoll rüber, ohne Dröhnen oder Rauschen.

Mee Pinnacle P1 (Bild: Übergizmo)

Und auch in die Höhen sind klar und definiert und nicht schrill und unangenehm. Insgesamt überzeugt der Pinnacle P1 genau in dem wichtigsten Punkt eines Kopfhörers beim Sound. Musik hören, ob unterwegs oder Zuhause, wird mit ihm noch besser. Die mit Silber gefertigten Kabel übertragen die Musik wunderbar und bieten ein hervorragendes Klangerlebnis. Insgesamt also ein Daumen-Hoch für den Klang.

Mee Pinnacle P1 (Bild: Übergizmo)

Telefonieren mit dem Pinnacle P1

Telefonieren funktioniert über das schwarze Kabel mit Mikrofon. Zudem besitzt es einen kleinen Kopf zum Annehmen und Auflegen von Telefonaten. Der Gesprächspartner kann einen dank des hochwertigen Mikrofons sehr gut verstehen und Telefonieren funktioniert somit einwandfrei.

Mee Pinnacle P1 (Bild: Übergizmo)

Schade ist jedoch, dass am Schalter nicht noch weitere Knöpfe zum Beispiel zum Vor- und Zurückspulen untergebracht sind. Außerdem finde ich es schade, dass nicht bei beiden Kabeln ein Mikrofon integriert wurde. Wenn nämlich das Smartphone als Audiogerät dient, wird es schnell zum Gefummel einen Anruf anzunehmen ohne Headset. Daher habe ich persönlich fast ausschließlich eins der beiden Kabel genutzt.

Mee Pinnacle P1 (Bild: Übergizmo)

Preis und Verfügbarkeit

Erhältlich ist der Pinnacle P1 seit Februar 2016 zum Beispiel im Onlineshop von Amazon. Ein Schnäppchen ist der Kopfhörer jedoch nicht, denn ihr müsst schon rund 200 Euro für ihn ausgegeben. Dafür erhaltet ihr jedoch einen robusten, soliden und qualitativ hochwertigen In-Ohr-Kopfhörer.

(Bild: Übergizmo)

Fazit

Der Pinnacle P1 In-Ear-Kopfhörer ist ein empfehlenswertes, robustes und gut verarbeitetes Headphone. Uns gefällt vor allem das zahlreiche Zubehör und der tolle Klang. Der Preis ist jedoch mit rund 200 Euro nicht gerade ein Schnäppchen. Allerdings kosten Produkte die sich im HighEnd-Bereich anordnen natürlich immer etwas mehr. Und der Pinnacle P1 ist so solide, dass er euch wirklich über lange Zeit tagtäglich begleiten kann.

Tags :
  1. „Schade ist jedoch, dass am Schalter nicht noch weitere Knöpfe zum Beispiel zum Vor- und Zurückspulen untergebracht sind. Außerdem finde ich es schade, dass nicht bei beiden Kabeln ein Mikrofon integriert wurde. Wenn nämlich das Smartphone als Audiogerät dient, wird es schnell zum Gefummel einen Anruf anzunehmen ohne Headset. Daher habe ich persönlich fast ausschließlich eins der beiden Kabel genutzt.“
    Das und der Preis von 200 € bewegen euch immernoch dazu 4,5 Sterne zu vergeben? Lasst ihr euch von Pinnacle sponsorn? Das so hochgelobte zubehör kostet in der Produktion quasi nichts und für 200€ kann man auch schon Headphones mit Active Noise Cancelling bekommen und das als Pluspunkt vermerkte „hochwertige Design“ ist wohl eher eine Geschmackssache… Wohl eher 3 Sterne…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising