Kate Middletons Schwester Pippa wurde Opfer von Hacker

hacker keyboard tastatur shutterstock

Pippa Middleton, die Schwester von Prinzessin Kate Middleton, ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Wie die britischen Boulevardblätter The Daily Mail und The Sun berichten, hat ein noch unbekannter Täter am vergangenen Freitag Journalisten von The Sun kontaktiert und ihnen Fotos aus dem privaten iCloud-Archiv von Pippa zum Kauf angeboten.

Dabei soll es sich um rund 3.000 Bilder gehandelt haben, für die der Hacker, der sich ‚Crafty Cockney‘ nennt, 50.000 britische Pfund innerhalb von 48 Stunden verlangt habe. Das Material beinhaltet unter anderem Aufnahmen, welche die 33-jährige beim Probieren eines Hochzeitkleides zeigen. Auch ein Nacktfoto von Middletons Verlobten James Matthews soll sich darunter befunden sowie Bilder von der Familie der Betroffenen, darunter Kate Middleton, Prinz William und ihre beiden Kinder George und Charlotte.

Laut dem den Berichten der beiden Zeitungen habe der Hacker zwei Beispielbilder geschickt, die von den Journalisten als authentisch identifiziert wurden. Man habe den Kauf der Fotos abgelehnt und die Betroffenen umgehend informiert. Middleton habe daraufhin die Polizei verständigt. „Ich kann bestätigen, dass nicht nur die Anwälte informiert wurden, auch die Polizei befasst sich mit dem Fall‘, wird der Sprecher von Pippa und James von The Sun zitiert.

Bericht über den Hack von Pippa Middletons iCloud-Archiv bei The Sun (Screenshot The Sun)

Bericht über den Hack von Pippa Middletons iCloud-Archiv bei The Sun (Screenshot The Sun)

Wie die Computerzeitschrift PC Welt heute meldet, hat Scotland Yard inzwischen einen Verdächtigen verhaftet. Dabei soll es sich um einen 35 Jahre alten Arbeitslosen aus der Grafschaft Northamptonshire in Zentralengland handeln, der „profundes Computer-Wissen“ habe.

Prominente immer wieder Ziel von Hacker-Angriff

In den vergangenen Jahren sind Prominente immer wieder Opfer von Cyberangriffen geworden. 2014 wurden die iClouds der Schauspielerin Jennifer Lawrence und des Models Kate Upton geknackt. Im vergangenen Monat wurde das Instagram-Profil des britischen Schauspielers Tom Hiddleston gehackt.

Selbst IT-Experte und Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist vor dem um sich greifenden digitalen Datenklau nicht sicher. Im Juni dieses Jahres hat eine in Saudi Arabien tätige Gruppe Zuckerbergs Passwort bei Twitter und Pinterest herausgefunden. Was allerdings nicht sonderlich schwer gewesen ist. Es lautete einfach: ‚dadada‘.

Tags :Quellen:PC WeltDaily MailThe Sun

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising